News

30.01.2013
Festsieger, Michael Scheuner, Bleiken

Abendschwinget Fankhaus 2017

Michael Scheuner heisst der Sieger vom Abendschwinget Fankhaus. Im Schlussgang bezwang er den Oberaargauer Marcel Bremgartner.  Die ersten zwei Gänge gewann Michael jeweils mit der Maximalnote gegen Kurt Zürcher und Kurt Fankhauser, im dritten Gang teilte er die Punkte mit dem Truber Heinz Habegger. Mit zwei weiteren Siegen gegen Martin Aeschlimann und den Luzerner Urs Doppmann sicherte er sich die Schlussgangqualifikation. Dort traf er, wie schon erwähnt, auf Marcel Baumgartner. Diesen bezwang er in der zweiten Minute mit Kurz. Herzliche Gratulation zu deiner starken Leistung Michael. Neben Michael Scheuner standen weitere Oberdiessbacher im Einsatz. Ueli Dummermuth, Christian Kestenholz, Michael Scheidegger und Christoph Schindler. Ueli klassierte sich mit drei gewonnenen zwei gestellten Gängen und einer Niederlage im Rang 7d mit 55.75 Punkten.

Rangliste        Statistik

im sechsten Gang gegen Steven Moser

Weissenstein Schwinget 2017

Thomas Sempach sicherte sich am Bergschwinget Weissenstein das begehrte Eichenlaub mit vier Siegen und zwei Niederlagen im Rang 5c mit 57.00 Punkten.  Christian Stucki gewann den Schlussgang gegen Simon Anderegg mit Knietätsch. Von den vierzehn abgegebenen Kränzen sicherten sich die Berner deren zwölf.

Rangliste        Statistik

Michael Scheuner im sechsten Gang gegen Bernhard Kämpf

Bernisch Kantonales Schwingfest Affoltern 2017

Mit dem Bernisch Kantonalen Schwingfest ging vergangenen Sonntag der erste Höhenpunkt der Saison über die Bühne.

Kilian Wenger gewann den Schlussgang gegen Christin Stucki. Er gewann das Kantonale Schwingfest zum dritten Mal, nach Oberdiessbach 2011 und Niederscherli 2013.
Thomas Sempach sicherte sich den Kranz mit drei gewonnenen und drei gestellten Gängen und belegte damit Rang 7a. Michael Scheuner schaffte eine gute Ausgangslage, im entscheidenden sechsten Gang um das Eichenlaub verlor er aber gegen Bernhard Kämpf. Ueli Dummermuth und Christian Kestenholz klassierten sich im Rang 15, Ueli Gerber verpasste den Ausstich.

Die Emmentaler Schwinger erkämpften fünf Eichenkränze.

Rangliste     Statistik

Die Jungschwinger Oberdiessbach mit den beiden Festsieger Remo Scheuner links und Matthias Feldmann rechts

Buebe Schwinget Gemmi Schangnau 2017

Erfolgreiches Wochenende für den Nachwuchs des SK Oberdiessbach am Buebeschwinget auf der Gemmi oberhalb Schangnau. Remo Scheuner gewann den Schlussgang gegen Janik Bürki der Jahrgänge 2008/09. Ebenfalls zu den Glücklichen gehört Adrian Järmann.

Beim Jahrgang 2006/07 sicherten sich Micha Galli und Dominik Mäusli den Zweig.

Matthias Feldmann gewann beim Jahrgang 2004/05 den Schlussgang gegen den Diemtigtaler Silvan Trittibach. Ebenfalls mit Freude durften Florian Mäusli, Cedric Eicher und Mike Vollenweider das Eichenlaub  in Empfang nehmen. Leider verpasste Gian Graf den Eichenzweig in der ältesten Kategorie.

Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg.
 

Rangliste   Statistik

Michael Scheuner gegen Remo Schenkel

Oberländisches Schwingfest Grindelwald 2017

Ueli Dummermuth, Michael Scheuner und Thomas Sempach kämpften am Fusse des Eigers um das Eichenlaub. Ein weiteres Mal verfehlte Ueli Dummermuth an einem Gauverbandsfest den Kranz. Michael Scheuner kämpfte im letzten Gang um den Kranz gegen den Sigriswiler Michael Leuenberger. Er verlor diesen Gang. Thomas belegte Rang 7f mit drei gewonnenen und drei gestellten Gängen. Im sechsten Gang stellte er gegen seinen Co-Cousin Matthias Sempach.

Kilian Wenger gewann den Schlussgang gegen Florian Gnägi und sicherte sich seinen 18. Kranzfestsieg.

Rangliste Statistik 

Thomas Sempach in der Valliant Arena Davos

Nordostschweizer Schwingfest Davos 2017

Thomas Sempach sicherte sich den NOS Kranz in der Valliant Arena in Davos. Im ersten Gang stellte er den späteren Festsieger Samuel Giger. Es folgte ein weiterer gestellter Gang gegen Mario Schneider. Die nächsten zwei Gänge konnte er mit der Maximalnote für sich entscheiden gegen Fabian Rüegg und Beda Artzmann. Im fünften Gang gegen Marco Nägeli musste er wiederum die Punkte teilen. Um die Kranz-Entscheidung gelang ihm dann ein Sieg gegen Hannes Bühler, und so sicherte er sich den zweiten Kranz im NOS Teilverband. Auch der zweite Berner Gast Simon Anderegg konnte das Eichenlaub in Empfang nehmen. Samuel Giger gewann den Schlussgang gegen Armon Orlik.

Rangliste Statistik 

Christian Kestenholz gegen Lorenz Kämpf

Mittelländisches Schwingfest Gurten 2017

Vier Oberdiessbacher starteten vergangenen Sonntag auf dem Gurten. Christian Kestenholz, Michael Scheidegger und die Gebrüder Gerber Ueli und Jakob. Alle vier Schwinger bestritten alle sechs Gänge. Ueli Gerber verlor im sechsten Gang um die Kranzentscheidung gegen Marcel Kämpf. Mit einem Sieg im letzten Gang hätte Ueli ein Viertel gefehlt für seinen zweiten Kranzgewinn in diesem Jahr. Trotz der Niederlage herzliche Gratulation. Die Emmentaler sicherten sich sieben Kranzauszeichnungen. Christian Stucki gewann den Schlussgang gegen den Oberländer Curdin Orlik und durfte sich als Sieger feiern lassen.

Resultat         Statistik

Michael Scheuner gegen Ivan Camenzind

Oberaargauisches Schwingfest Niederbipp 2017

Thomas Sempach sicherte sich seinen 84. Kranz. Mit drei gestellten und drei gewonnenen Gängen klassierte sich Thomas mit 56.50 im sechsten Rang. Michael scheuner verpasste sein gestecktes Tagesziel (Kranzgewinn). Im sechsten Gang stellte er den Hasliberger Ivan Camenzind und verpasste den Kranz um ein halbes Punkt. Michael Moser musste nach dem zweiten Gang den Wettkampf verletzungsbedingt beenden. Matthias Sempach gewann das Schwingfest, ihm reichte ein gestellter Schlussgang gegen Kilian Wenger.

Rangliste
Statistik 

Ueli Dummermuth gegen Andreas Schlett

Seeländisches Schwingfest Meinisberg 2017

Thomas Sempach sicherte sich seinen 83. Kranz im Rang 6i am Seeländischen Schwingfest in Meinisberg. Michael Scheuner kämpfte um sein zweites Eichenlaub der Saison; leider verlor Michael gegen Adrian Zbinden. Ueli Dummermuth verlor ebenfalls im Kampf um den Kranz gegen den Oberländer Andreas Schletti. Christian Kestenholz verpasste den Kranz nur knapp. Der Neukranzer Ueli Gerber, der seinen Kranz vor Wochenfrist in Tramelan feierte, gewann zwei Gänge und viermal musste er die Punkte teilen. Christian Stucki gewann das Fest mit dem Punktemaximum. Er bezwang im Schlussgang Florian Gnägi.

 

Rangliste        Statistik

Michale Moser gegen Lars Voggensperger

Baselstädtischer Schwingertag in Riehen 2017

Michael Moser durfte mit den beiden Bernern Christian Gerber und Alexander Kämpf die Berner Farben vertreten am Baselstädtischen Schwingertag in Riehen.  Im ersten Gang stellte Michael gegen den Freiämter Yanick Klausner, im zweiten Gang musste er sich das Kurzholz von Stephan Studinger abwischen lassen. Lars Voggensperger, der 16 jährige Jungspund hielt Michael Stand und brachte ihn fast zur Verzweiflung und somit auch aus der Entscheidung um den Kranz. Am Nachmittag konnte Michael seine Leistungen steigern. Mit drei Maximalnoten verpasste der Zimmermann den Kranz um das berühmte „Vierteli“. Die Nachmittags-Gegner waren Beat Regenass, Christian Siegrist und Reto Leuthard. Trotz des verpassten Kranzes herzliche Gratulation.

Leider verfehlten auch Christian Gerber und Alexander Kämpf den Kranz nur knapp. Nick Alpiger feiert seinen ersten Kranzfestsieg. Er bezwang im Schlussgang Bruno Gisler.

Rangliste        Statistik

Ueli Gerber und Michael Moser

Berner Jurassisches Schwingfest Tramelan 2017

Simon Anderegg gewann das Berner Jurassische Schwingfest 2017. Simon erbte den Festsieg nach einem gestellten Schlussgang zwischen Matthias Sempach und Matthias Aeschbacher.

Ueli Gerber mit erstem Kranzgewinn. Ueli zeigte den ganzen Tag eine starke Leistung. Mit vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen sicherte er sich das Eichenlaub. Im letzten Gang besiegte Ueli Lukas Renfer und war überglücklich über seine Leistung. Michael Moser war einer der sieben Kranzgewinner der Emmentaler. Es ist sein 13. Kranzgewinn. Ueli Dummermuth verpasste den Kranz mit einer Niederlage im sechsten Gang gegen Christian Wehrli, nachdem er vorher den Kantonalkranzer Simon Röthlisberger bezwingen konnte. Herzliche Gratualation für ihre guten Leistungen.

Rangliste    Statistik

Die Aktivschwinger des Schwingklub Oberdiessbach vl. Michael Scheuner, Thomas Sempach, Michael Moser, Christian Kestenholz, Ueli Dummermuth, Ueli Gerber, CVhristoph Schindler, David Hadorn, Fabian Baumann, Simon Schindler, Tobias Zurbuchen, Jakob Gerber, Michael Scheidegger

Emmentalisches Schwingfest Heimenschwand 2017

Zenger gewinnt in Heimenschwand 

Im Schlussgang bezwingt der zweifache Eidgenosse Niklaus Zenger den jungen Adrian Schenk und gewinnt sein erstes Kranzfest. Herzliche Gratulation.

Ein eindrückliches Schwingfest mit 6'300 Zuschauern und 197 Athleten durften wir in Heimenschwand erleben. Die beiden Einheimischen Thomas Sempach und Michael Scheuner erkämpften das begehrte Eichenlaub. Ueli Dummermuth verpasste sein erstes Eichenlaub um einen halben Punkt nur knapp und Michael Moser stellte um den Kranz mit dem Romand Stéphane Haenni. Von den 197 Aktiven stellten sich 13 Oberdiessbacher zum Wettkampf.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Festbesucher für ihr Beisein in Heimenschwand, dem ganzen OK für die Organisation und den unzähligen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz. Herzlichen Dank.

Die Kategorien Sieger vl. Simon Zurbuchen (Habkern) Jérémy Tschanz (Tavannes) und Leandro Imboden (Oberscherli) Michael Moser (Biglen) und Simon Luethi (Grosshoechstetten) Simon Wuethrich (Signau) Fabian Staudenmann (Guggisberg)

Emmentalischer Nachwuchsschwingertag Heimenschwand 2017

587 Festbesucher verfolgten die Zweikämpfe beim Emmentalischen Nachwuchsschwingertag in Heimenschwand in der wunderschönen Schwingarena auf dem Schibisteimoos.

Beim Jahrgang 2000/01 gewinnt im Schlussgang Fabian Staudenmann gegen Kevin Steudler mit Kurz

Ein gestellter Schlussgang  beim Jahrgang 2002/03 zwischen Simon Wüthrich und Elias Pirkheim, Simon Wüthrich durfte sich als Sieger feiern lassen.

Der Schlussgang beim Jahrgang 2004/05 endete gestellten zwischen Oliver Rubin und Pascal Wüthrich, somit erbten den Festsieg Michael Moser und Simon Lüthi

Beim Jahrgang 2006/07 gewinnt im Schlussgang Jérémy Tschanz im Bodenkampf gegen Mika Schüpbach

Beim Jahrgang 2008/09 endete der Schlussgang zwischen Adrian Schärz und Simon Zurbuchen Resultatlos, somit konnte sich Simon Zurbuchen als Festsieger feiern lassen.

Die Oberdiessbacher Jungschwinger erkämpften sich 5 Auszeichnungen, Tobias Zurbuchen, Matthias Feldmann, Micha Galli, Remo Scheuner und Karl Scheuner. Herzliche Gratulation.

Christoph Schindler gegen Jakob Müllener

Frühjahrsschwinget Zäziwil 2017

Thomas Sempach gewann den Frühjahrsschwinget Zäziwil. Im Schluss-gang bezwang er René Berger im ersten Zug mit Kurz und Vervoll-ständigen am Boden. Michael Moser, der nach seiner Fussverletzung wie-der in den Wettkampf stieg, zeigte eine starke Leistung. Er war nach fünf Gängen punktegleich mit Thomas Sempach und René Berge, das Eintei-lungskampfgericht entschied sich für den Sumiswalder. Im letzten Gang verlor Michael den Eidgenossen Patrick Schenk und klassierte sich am Schluss im fünften Rang. Michael Scheuners  Formkurve ist steigend. Mit drei gewonnenen und drei gestellten Gängen klassierte er sich im siebten Schlussrang. Ueli Dummermuth, Christian Kestenholz, Jakob und Ueli Gerber, die Gebrüder Simon und Christoph Schindler, David Hadorn sowie Fabian Baumann zeigten vielversprechende Zweikämpfe  mit Blick auf ihren Heimanlass vom 14. Mai am Emmentalischen Schwingfest in Heimenschwand.
 

Rangliste   Statistik

Thomas Sempach im Schlussgang gegen Florian Gnägi
Hallenschwinget Bolligen 2017

Florian Gnägi gewinnt den Hallenschwinget Bolligen 2017. Florian reichte ein gestellter sechster Gang gegen Thomas Sempach für den Festsieg.

Erfolgreicher Saisonstart für Thomas Sempach, im Anschwingen bezwang er zweimal mit der Maximalnote zuerst Philipp, dann auch Dominik Roth. Im dritten Gang teilte er die Punkte gegen den Eidgenossen Mike Müllestein. Die weiteren zwei Gänge gegen Lukas Renfer und Alfred Graber konnte er wiederum für sich entscheiden. Leider ging der sechte Gang resultatlos aus, so musste er sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Ueli Dummermut klassierte sich im Rang 9a mit 55.50 Punkten und Jakob Gerber im Rang 10a mit 55.25 Punkten. Die beiden dürfen mit Ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Der junge Fabian Baumann kämpfte einsern und gut. Leider wurde er nicht mit einem entsprechend besseren Resultat belohnt. 

Resultat Statistik
Michael Scheuner gegen Joel Strebel
Jahresschwinget Thun 2017

Heute wurde in der Lachenhalle in Thun der Jahresschwinget ausgetragen. Michael Scheuner und Tobias Zurbuchen starteten unter den 130 Akivschwingern und nicht weniger als acht Eidgenossen. Bernhard Kämpf bezwang im Schlussgang den Seeländer Christian Stucki. Michael Scheuner belegte in der Schlussabrechnung den Rang 9f mit 56.00 Punkten. Von Kilian Wenger und Joel Strebel musste sich Michael das Kurzholz abwischen lassen und gegen den Bündner Curdin Orlik, der in diesem Jahr für die Berner schwingt, kam der Bleikner nicht über einen Gestellten hinaus. Der junge Tobias Zurbuchen, der die erste Saison bei den Aktiven schwingt, konnte zwei Gänge gewinnen, einen stellen und in dreien wurde er geschlagen. Er klassierte sich mit 54.00 Punkten im Rang 17a.

Rangliste 
Michael Scheuner gegen Jan Wittwer

19. Hallenschwinget Oberdiessbach 2017

119 Schwinger kämpften am 19. Hallenschwinget Oberdiessbach um den Tagessieg, darunter zwei Eidgenossen. Im Schlussgang gewann Fritz Ramseier (Süderen) in der 7. Minute gegen Severin Schwander (Riggisberg) mit Kopfzug und Vervollständigen am Boden. Im Rang 8 klassierten sich die beiden Oberdiessbacher Michael Scheuner und Ueli Gerber.

Rangliste 

Die Festsieger vl. Jg. Lukas Franchi (Le Fuet) (Sieger Jg. 2002/03) Oliver Rubin (Wilderswil) Sieger Jg. 2004/05) Jérémy Tschanz (Tavannes) (Sieger Jg. 2006/07) Simon Zurbuchen (Habkern) (Sieger Jg. 2008/09)

10. Buebeschwinget Oberdiessbach 11. März 2017

Beim ersten Emmentaler Anlass der Saison 2017 starteten 253 Jungschwinger in der Reithalle Oberdiessbach, davon 6 vom Gastklub Haute-Broye aus dem Waadtland, in das neue Schwingerjahr.

Bei den jüngsten der Jahrgänge 2008/09 gewann im Schlussgang Simon Zurbuchen (Habkern) mit Kreuzgriff nach 54 Sekunden gegen seinen Klubkameraden Milo Gafner (Beatenberg).

Im Schlussgang der Jahrgänge  2006/07 trennten sich Jérémy Tschanz (Tavannes) und der Mittelländer Leonardo Imboden (Oberscherli) resultatlos.

Im Schlussgang der Jahrgänge  2004/05 gewann der Wilderswiler Oliver Rubin nach 3 Minuten gegen Max Herrmann (Schönried) im Bodenkampf.

Im Schlussgang der Jahrgänge  2002/03 gewann Lukas Franchi (Le Fuet) gegen Severin Staub (Melchnau) nach 4.42 Minuten mit Kurzzug und Nachdrücken.

Die Oberdiessbacher Jungschwinger erkämpften 8 Auszeichnungen, namentlich:

Remo Scheuner, Karl Scheuner, Micha Galli, Dominic Mäusli, Matthias Feldmann, Pascal Lehmann, Jan Kupferschmied, Roland Zurbuchen. Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg.

Rangliste 

Ski Wochenende Adelboden 2017

Traditionsgemäss stand auch dieser Jahr das Skiwochenende des Schwingklubs Oberdiessbach auf dem Jahresprogramm. Neun Mitglieder wagen es auf die wunderbaren Skipisten von Adelboden-Lenk. So genossen wir am Samstag bei herrlichem Wetter die schön verschneite Berglandschaft. In der mehr als dreissig jährigen Ski-Geschichte besuchten wir das erste Mal nicht die Iglu-Bar im Aebi. Wir bevorzugten dieses Jahr Burriszun-Bar am Chuonisbergli, was sehr gemütlich und praktischer zur Unterkunft war. Um acht Uhr genossen wir bei der Familie Aellig im Restaurant Wildstrubel das feine Nachtessen und einen Schlummertrunk in der Iglu-Bar. Nicht alle wussten, wann eigentlich Feierabend war und somit geht das Skiwochenende 2017 in die Geschichte ein.
vl. Thomas Sempach (Heimenschwand) Philipp Reusser (Aeschlen bei Oberdiessbach) Patrick Schenk (Wasen) und Adrian Schenkel (Kirchdorf)
Weihnachtsmarkt Oberdiessbach 2016

Am vergangenen Freitag, 2. Dezember 2016, fand der traditionelle Weihnachtsmarkt in Oberdiessbach statt. Der Schwingklub Oberdiessbach betrieb zum sechzehnten Mal einen Stand zum Zweck der Werbung für Jungschwinger und das Emmentalische Schwingfest vom 13./14. Mai 2017 in Heimenschwand. Mit einer Autogrammstunde lockten die Schwinger wiederum schwingkundige Fans an den Stand. Die drei Neueidgenossen Adrian Schenkel, Patrick Schenk und Philipp Reusser sowie  der einheimische Brünigsieger 2016, Thomas Sempach, verbrachten gemütlich eine gute Stunde mit den Marktbesuchern. Mit einem feinen Nachtessen und einigen freundschaftlichen Gesprächen endete der Abend im Restaurant Löwen.
Klub-Bräteln

Heute fand bei der Familie Graber auf Ringgis das Schwingklub Bräteln statt. Rund 75 Personen nahmen an diesem Anlass teil. Bei einem reichhaltigen Fleisch-, Salat- und Dessert-Buffet konnten wir unseren Hunger stillen. Leider half dieses Jahr der Wettergott nicht mit, so mussten wir den Sonntag unter Dach verbringen. Trotzdem war es ein gemütlicher Sonntag mit interessanten Begegnungen und Gesprächen.
Der Schwingklub Oberdiessbach mit Corina und Adrian Sempach

Hochzeit von Corina und Adrian Sempach

Heute heiratet in der Kirche Heimenschwand unser Vorstandsmitglied Adrian Sempach seine Corina. Der Schwingklub gratuliert ihnen herzlich zu diesem Ereignis. Wir wünschen ihnen alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg.

Ueli Dummermuth gegen Christian Biäsch

Kemmeriboden-Schwinget 2016

Mit dem Kemmeriboden-Schwinget geht eine intensive Saison zu Ende, aber auch die Karriere des vierfachen Eidgenossen Thomas Zaugg. Er bestritt sein letztes Schwingfest. Dieser Anlass verfolgten 3'050 Zuschauer vor Ort.  Christian Kestenholz klassierte sich als bester Oberdiessbacher im 9. Rang. Mit je drei gewonnenen und drei verlorenen Gängen klassierten sich Michael Moser im 10. und Ueli Dummermuth im 12. Rang. Herzliche Gratulation an unsere Aktivschwinger für ihre guten Leistungen durchs ganz Jahr hindurch.

Einen würdigen Abschluss erlebte der Schlussgangverlierer Thomas Zaugg. Er gewann in seiner Karriere 110 Kränze, davon 4 Eidgenössische und 8 Kranzfeste, unter anderem im 2012 den Schwägalp-Schwinget. Der Schwingklub Oberdiessbach wünscht Thomas für die Zukunft alles Gute und beste Gesundheit.

Der Kemmeriboden-Schwinget gewann Christian Stucki nach 37 Sekunden mit Kurz gegen den abtretenden Thomas Zaugg.

Rangliste    Statistik 

Thomas Sempach mit seinem dritten Eidg. Kranz

Eidg. Schwingfest Estavayer 2016

Mit Michael Moser und Thomas Sempach starteten zwei Aktivschwinger des Schwingklubs Oberdiessbach am Grossanlass in der Romandie. Für Thomas war klar, dass er den dritten Eidg. Kranz gewinnen wollte, da er diesen vor drei Jahren in Burgdorf wegen einer Schulterverletzung knapp verpasste. Mit den Erfahrungen, die Michael in Burgdorf gesammelt hatte, mochte er dies besser machen und acht Gänge absolvieren.

Diese Ziele erreichten beide, Thomas gewann seinen dritten Eidg. Kranz im Rang 13a und Michael kämpfte im achten Gang sogar um das Eichenlaub mit Guido Gwerder. Dieser Gang endete gestellt, Michael klassierte sich mit 3 gewonnenen, 4 gestellten und 1 verlorenen Gang im Rang 18e.

Herzliche Gratulation an unsere beiden Aktivschwinger. Das Team BKSV sicherte sich den Königstitel, der neue Schwingerkönig heisst Matthias Glarner. Er bezwang im Schlussgang den Bündner Armon Orlik in der 13. Minute mit Kreuzgriff. Die Berner holten 17 Kränze.

Rangliste    Statistik 

Brünigsieger Thomas Sempach 2016

Brünigschwinget 31.07.2016

Ein weiterer Saisonhöhepunkt der Berner Schwinger konnte gestern erfolgreich ausgetragen werden. Das Schwingfest auf dem Brünig ist ein Bergklassiker mit hohem Stellenwert, an welchem sich die besten Schwinger auf „unserer Seite“ gegen diejenigen der „anderen Seite“ der Passhöhe mit Gästen aus der Südwestschweiz in der Naturarena duellieren und um das begehrte Eichenlaub kämpfen.

Gleich zwei Schwinger des SK Oberdiessbach waren vertreten, während es Thomas Sempach von Anfang an gut lief, kam leider Michael Moser nicht auf Touren, er musste nach drei gestellten Gängen sogar eine Niederlage einstecken, womit er den Ausstich verpasste. Wie bereits erwähnt, hatte Thomas Sempach einen guten Tag erwischt. Mit drei Siegen am Morgen gelang ihm ein optimaler Start und er konnte am Nachmittag an seine Siegesserie anknüpfen. So zog er mit einem grossen Punktevorsprung in den Schlussgang. Für Die Schlussgangqualifikation kamen noch 5 Athleten in Frage: Wenger Kilian, Glarner Matthias, Müllestein Mike, Aeschbacher Matthias und Kämpf Bernhard. Einzig Kämpf Bernhard vermochte den 5. Gang siegreich zu beenden, die übrigen mussten ihre Gegner stellen. So standen sich am Schluss zwei Berner zum Kampf um den Festsieg gegenüber. Thomas reichte ein gestellter Gang zum Sieg und nach 14 Minuten ohne gültiges Resultat stand er als Sieger des diesjährigen Brünigschwingets fest. Es ist sein 8. Kranzfestsieg und er sicherte sich damit den 6. Brünig-Kranz und den 80. Kranz in seiner Karriere. Wir gratulieren Thomas ganz herzlich zu seinem tollen Sieg und wünschen ihm für seinen nächsten Einsatz am Eidg. Schwingfest in Estavayer alles Gute.

Ebenfalls herzliche Gratulation an die übrigen Kranzgewinner. Die Berner entführten 10 von 18 verteilten Kränzen auf „unsere Seite“. Speziell gratulieren wir Sempach Matthias, der sich seinen 100. Kranz erkämpfte.

Kurzerhad konnte innert kürzester Zeit auf Inititive von Beat Schwendimann, Stv. Gemeindepräsident Buchholterberg, ein Empfangsfest für den Brünig-Schwingfestsieger auf die Beine gestellt werden. Spontan stellten sich verschiedene Vereinspräsidenten und zahlreiche Helfer zur Verfügung, so wurde im für die 1. August Feier aufgestellten Festzelt in Heimenschwand am Abend Thomas feierlich empfangen. Mitgewirkt haben der Treichlerklub, die Feldmusik Heimenschwand, der Schwingklub Oberdiessbach, das OK EMSF 2017, eine Örgeliformation. Rund 300 Freunde und Bekannte waren vor Ort, um Thomas zu gratulieren. Unter den Gratulanten waren auch prominente Gesichter anzutreffen, so Hanspeter Latour und Stauffer Thomas, Ski-Nati-Trainer. Ebenfalls unter die Gäste gesellten sich die Emmentaler Mitstreiter vom Brünig, so u. a. Kranzgewinner Zaugg Thomas und Aeschbacher Matthias.

Allen, die diesen Empfang ermöglicht haben danken wir ganz herzlich!

Bildergalerie

1. August 2016

Bernisch Kantonales Schwingfest Meiringen 2016

Mit dem Bernisch Kantonalen Schwingfest in Meiringen stand der erste Saisonhöhepunkt der Berner Schwinger an. Der Einheimische Matthias Glarner gewann das Schwingfest verdient mit sechs gewonnenen Gängen. Im Schlussgang bezwang er den Seeländer Florian Gnägi mit Kurz und Nachdrücken am Boden. Thomas Sempach und Michael Moser durften sich das begehrte Eichenlaub aufsetzen lassen. Thomas klassierte sich im hervorragenden dritten Rang mit fünf gewonnenen Gängen. Nur gegen den Festsieger musste er im zweiten Gang eine Niederlage hinnehmen. Für Thomas war es der zehnte Berner Kantonal Kranz. Michael Moser, der vor einen Jahr in Seedorf seinen ersten Kantonal Kranz feiern durfte, holte sich seinen Kranzerfolg im lezten Gang gegen den Ostschweizer Gast Domenic Schneider. Mit diesem Kranzerfolg sicherte sich Michael definitiv das Ticket für das Eidgenössische in Estavayer-le-Lac vom 27. - 28. August 2016. Mit Thomas Sempach und Michael Moser werden zwei Mitglieder des Schwingklubs Oberdiessbach die Berner Farben am Grossanlass vertreten. Wir wünschen den beiden auf diesem Weg viel Glück und Erfolg.

Rangliste
Thomas Sempach im zechten Gang gegen Benjamin Gapany
Rigi Schwinget 2016

25 Berner Schwinger bestritten den diesjahrigen Rigi-Schwinget, den sie nach belieben dominierten. Für den Schwingklub Oberdiessbach am Start waren Thomas Sempach und Michael Moser. Thomas sicherte sich den Rigikranz nach 2013 zum zweiten mal im sehr guten dritten Rang mit 57.50 Punkten. Michael Moser bestritt diesen Bergklassiker zum ersten mal mit drei gewonnenen, zwei gestellten und einem verlorenen Gang. So konnte Michael den Rigi mit einem postiven Erlebnis verlassen. Matthias Sempach bezwang im Schlussgang Christian Stucki. Das BKSV Team entführte neun von insgesamt vierzehn Kränzen ins Bernbiet. 

Rangliste Statistik 


 
Thomas Sempach gegen Stefan Arnold

Innerschweizerisches Schwingfest Einsiedeln 2016

Thomas Sempach sicherte sich den zweiten ISV Teilverbandskranz am vergangenen Sonntag am Innerschweizerischen Schwingfest in Einsiedeln. Mit vier gewonnenen, je einem gestellten und verlorenen Gang gewann Thomas einen weiteren Teilverbandskranz. Im Jahr 2008, in Wolhusen, verpasste Thomas diesen Kranz. Die zweite Chance bekam er im Jahr 2014 in Cham und an diesem Anlass komplettierte er seine Kranzsammlung. Nun letzten Sonntag sicherte er sich seinen 77. Kranzgewinn. Herzliche Gratulation. Christian Schuler gewann den Grossanlass vor seiner eigenen Haustüre. Er bezwang Mike Müllestein mit Übersprung.

Rangliste   Statistik

Michael Moser gegen Matthias Sempach

Emmentalisches Schwingfest Sumiswald 2016

Remo Käser heisst der Festsieger. Im Schlussgang bezwang der Oberaargauer Matthias Aeschbacher. Die Oberdiessbacher schafften sich eine gute Ausgangslage für vier Eichenkränze. Thomas Sempach stellte im sechsten Gang gegen Kilian Wenger und belegte am Schluss den dritten Rang. Christian Kestenholz stellte im letzten Gang Jan Wittwer und belegte als zweitbester Diessbacher Rang 11. Michael Scheuner verlor unglücklich um das Eichenlaub gegen den Jurassier Mael Staub. Ueli Dummermuth verlor ebenfalls im letzten Gang den Kandertaler Reto Schmid. Michael Moser begann das Fest mit starken Leistung bis zum vierten Gang. im ersten Gang stellte er den starken Matthias Glarner, darauf folgten zwei Plattwürfe. Im vierten Gang brache er den Schwingerkönig von 2013, Matthias Sempach,  arg in Bedrängnis und führte ihm fast eine Niederlage zu. Aus dieser „bränzligen“ Situation konnte sich der König noch einmal befreien, leider verlor Michael Moser diesen Kampf noch. Nach diesem Gang vermochte Michael nicht mehr an seine bisherigen Leistungen anzuknüpfen. Den fünften Gang verlor er gegen den Nichtkranzer Marcel Walther und zum Tagesabschluss stellte er noch Cyrill Vonlanthen. Hochs und Niederlagen sind nah beieinander, konnte er doch vor einer Woche noch den Schwarzseekranz feiern und sich zu 95% das Ticket für ans Eidg. Schwingfest sichern.

 Rangliste        Statistik

Michael Moser mit seinem ersten Bergkranz und wunderschöne Ehrengabe

Schwarzsee-Schwinget 2016

Der diesjährige Schwarzsee-Schwinget gewann Matthias Sempach. Im Schlussgang genügte ihm ein Unentschieden gegen Christian Stucki zum Festsieg. Die Berner Schwinger erkämpften sich 13 von 16 Kränzen. Daniel Bösch und Raphael Zwyssig holten zwei für die Nordostschweizer und Marc Guisolan rettete die Südwestschweizer mit seinem Kranz. Unter den 13 Berner Kranzgewinnern reihte sich mit einer hervorragenden Leistung Michael Moser im Rang 6b ein mit 56.75 Punkten und sicherte sich seinen ersten Bergkranz und seinen zehnten insgesamt. Michael konnte die ersten zwei Gänge für sich entscheiden, im ersten Gang mit der Maximalnote gegen Oliver Overney und im zweiten Gang Marcel Kuster. Bernhard Kämpf hiess sein Gegner im dritten Gang, den Michael verlor. Gang vier gewann Michael wiederum gegen Vincent Mosimann. Im fünften Gang vermochte er den dreifachen Kranzfestsieger dieser Saison, Armon Orlik, souverän zu stellen. Um die Kranzentscheidung bettete der Aeschlener Willy Graber mit der Maximalnote ins Kurzholz und die Überraschung war perfekt. Herzliche Gratulation „Michu“. Für Thomas Sempach verlief der Wettkampf nicht wunschgemäss. Er musste die Heimreise ohne Kranz antreten. Er verpasste diesen um einen halben Punkt.
 

Rangliste        Statistik          Bericht SRF

Thomas Sempach und Michael Scheuner

Oberländisches Schwingfest Aeschi 2016

Bernhard Kämpf gewinnt das Oberländische Schwingfest in Aeschi. In Aeschi waren vier Oberdiessbacher Schwinger am Start, Thomas Sempach, Michael Moser, Michael Scheuner und Ueli Gerber. Thomas stand mit einer hervorragenden Leistung im Schlussgang, verlor diesen leider nach einem harten Kampf gegen den Sigriswiler Bernhard Kämpf in der elften Minute. Thomas sicherte sich damit seinen 75. Kranzgewinn. Michael Moser tat sich auch an diesem Fest schwer, vor allem gegen die Mittellschwinger. Im letzten Gang um die Kranzentscheidung stand er Beat Wampfler gegenüber, den er im ersten Zug verlor und somit immer noch auf den ersten Kranz dieser Saison warten muss. Michael Scheuner erkämpfte sich eine gute Ausganglage. Im sechsten Gang um die Entscheidung gewann er den Seeländer Thierry Heeb und durfte sein sechstes Eichenlaub in seiner Karriere in Empfang nehmen. Mit Ueli Gerber, der jüngste im Bude, kämpfte ein weiterer Oberdiessbacher um sein erstes Eichenlaub. Ueli verlor um die Entscheidung gegen den Guntener Marcel Kämpf. Herzliche Gratulation für die hervorragende Leistung.

Rangliste        Statistik

Jakob Gerber gegen Matthias Grossmann
Bern Jurassisches Schwingfest La Cuisinière 2016

Der Ostschweizer Gast Michael Bless erbt den Festsieg, da Matthias Aeschbacher und Florian Gnaegi den Schlussgang stellen. Fünf Oberdiessbacher waren am Start, Jaokob und Ueli Gerber, Ueli Dummermuth, Michael Scheidegger und Christian Kestenholz. Mit Ausnahme von Jakob Gerber, der den Kranz nur um einen halben Punkt verpasste und sich im Rang 10a klassierte, verlief das Fest für die Oberdiessbacher nicht wunschgemäss. Herzliche Gratulation an Jakob Gerber. 

Die beiden Emmentaler Thomas Ramseier und Janick Schüpbach durften ihren ersten Kranz in Empfang nehem.

Rangliste     Statistik 
Bernisch Kantonaler Nachwuchsschwingertag Orpund 2016 

Die Gerber Brothers erkämpften in Orpund beim Bernisch Kantonalen Nachwuchsschwingertag den Doppelzweig. Fabian Staudenmann gewann den Schlussgang gegen Christian Ruegsegger bei den Jahrgängen 2000/01. Michael Wiget und Patrick Gobeli bestritten den Schlussgang bei den Jahrgängen 1998/99. Michael reichte ein gestellter Schlussgang zum Festsieg. Ueli und Jakob Gerber konnten die Auszeichnng entgegen nehmen. Ueli stellte im ersten Gang den Neukranzer Marcel Wenger, die folgenden zwei Gänge entschied er für sich gegen Cedric Zosso und Nico Raudszus. Im vierten Gang musste er mit Christian Rentsch die Punkte teilen. Dann folgte  eine Niederlage gegen den Oberländer Patrick Gobeli. In der Entscheidung konnte Ueli den Diemtigtaler Ruedi Wenger gewinnen und klassierte sich im Rang 7d.

Jakob startete den Tag mit einer Niederlage gegen Andreas Schletti. Im zweiten Gang schickte er Jan Klopfenstein auf die Verliererstrasse. Mit dem Burgisteiner Ueli Berger musste Jakob die Punkte teilen und im vierten Gang verlor er gegen Marc Scheidegger. Damit schwanden die Chancen auf den Zweig-Gewinn. Nach harter Arbeit konnte er Raphael Sommer und Lukas Hinni bezwingen. So klassierte er sich ebenfalls im Rang 7f und sicherte sich den Doppelzweig. Herzliche Gratulation den beiden.

Rangliste   Statistik
Michael Moser gegen Remo Kaeser

Oberaargauisches Schwingfest Hindelbank 2016

Start-Ziel-Sieg von Matthias Sempach und ein eindrückliches Comeback. Matthias reichte eine Punkteteilung im Schlussgang gegen Simon Anderegg zum Tagessieg. Thomas Sempach startete mit zwei Niederlagen in den Wettkampf. Die weiteren vier Gänge konnte er für sich entscheiden und sicherte sich damit den zweiten Saisonkranz. Michael Moser hatte das Tages-Glück wiederum nicht auf seiner Seite. Im letzten Gang stellte er mit Niklaus Zenger um das Eichenlaub und verfehlte den Kranz um einen Viertel Punkt. Ueli Dummermuth, der eine gute Leistung zeigte, kämpfte im sechsten Gang mit Adrian Schenkel um den Kranz, Adrian entschied diesen Gang für sich. Jakob Gerber verbuchte an diesem Tag drei Siege und drei Niederlagen. Herzliche Gratulation an alle.

Michael Scheuner gegen Niklaus Zenger

Mittelländisches Schwingfest Oberbalm 8. Mai 2016

Mit dem Mittelländischen Schwingfest in Oberbalm wurde die Berner Kranzfestsaison lanciert. Der noch junge Remo Käser bezwang im Schlussgang Willy Graber mit Innerem Hacken und gewann sein erstes Kranzfest.

Thomas Sempach, der in Oberbalm nach einer kurzen Wettkampfvorbereitung nach seiner viermonatigen Knieverletzung ins Kurzholz stieg, zeigte wie gewohnt eine sehr gute Leistung und klassierte sich im vierten Schlussrang. Michael Scheuner und Christian Kestenholz kämpften um das begehrte Eichenlaub. Michael bekam die Chance zweimal. Im fünften Gang stellte er Lukas Renfer und im sechsten Gang verlor er den Oberländer Eidgenossen Niklaus Zenger. Christian  kämpfte im letzten Gang gegen den Freiburger Gast Steven Moser, der das Duell für sich entschied. Ueli Dummermuth und Ueli Gerber zeigten ebenfalls einen starken Wettkampf. Michael Moser fand sein Wettkampfglück nicht und musste die Heimreise ohne Kranz antreten. Herzliche Gratulation an alle für ihre guten Leistungen.


Michael Moser gegen Bernard Chèvre
Oberdiessbacher zu Gast in Oron la Ville, 1. Mai 2016

Die Aktiv- und Jungschwinger folgten der Einladung des Waadtländischen Schwingerverbandes. 11 Aktiv- und 3 Jungschwinger bestritten das Schwingfest in Oron la Ville. Bei garstigen Wetterbedingungen kämpften die Oberdiessbacher erfolgreich. Thomas Sempach, der nach seiner Knieoperation das Comeback gab, klassierte sich im zweiten Rang hinter dem Sieger Pascal Piemontesi, der im Schlussgang Steven Moser bezwang. Mit fünf gewonnenen Gängen klassierte sich Michael Moser im vierten Rang, Michael Scheuner, der weiter auf Erfolgskurs ist, mit vier gewonnenen Gängen im achten Rang. Die anderen Aktivschwinger kämpften ebenfalls erfolgreich und klassierten sich im Mittelfeld. Jan Kupferschmid verpasste die Auszeichnung um einen viertel Punkt und Gian Graf und Cedric Eicher um einen halben Punkt. Herzliche Gratulation.
Michael Scheuner gegen Kurt Fankhauser
Frühjahrsschwinget Zäziwil 2016

Thomas Zaugg gewinnt den Freiluftsaisonauftakt in Zäziwil, er bezwingt im Schlussgang Stefan Gäumann, der nach einer langen Verletzungspause zurückkehrt, in der 10. Minute mit Lätz. Michael Scheuner klassiert sich im sehr guten 3. Rang mit 57.50 Punkten. Im ersten Gang verlor er Fritz Ramseier, die weiteren drei Gänge entschied er für sich gegen Manfred Engel, Kurt Stalder und Kurt Fankhauser. Im fünften Gang teilte er die Punkte mit dem starken Chrigu Gerber, den letzten Gang gegen Heinz Habegger schloss Michael wiederum mit der Not Zehn zu seinen Gunsten ab und kann sich somit mit einem sehr guten Notenblatt feiern lassen. Ueli Dummermuth kassiert sich im Mittelfeld im Rang 11f mit 55.25 Punkten. Jakob Gerber, Simon Schindler und Michael Scheidegger kämpften tapfer um Punkte und können mit ihren Leistungen zufrieden sein. Michael Moser musste die Teilnahme absagen, da er sich am Jahresschwinget in Thun eine Adduktorenverletzung zuzog.
 
Michael Moser bezwingt Simon Urfer
Worblentaler Hallenschwinget Bolligen 2016

Michael Moser konnte seine Leistung in Bolligen steigern, da er am Hallenschwinget in Oberdiessbach nur den 14. Rang belegte. Dies war aber die Folge einer sechswöchigen Trainingspause, die er aus gesundheitlichen Gründen einlegen musste. Und es war in Oberdiessbach der erste Wettkampf nach seinem Kranzgewinn am Berner Kantonalen Schwingfest in Seedorf 2015. In Bolligen belegte er den sehr guten Rang 4b mit 56.75 Punkten und dies mit vier gewonnenen Gängen. Im Rang 9j klassierte sich Michael Scheuner mit 55.50 Punkten. Ueli Dummermuth belegte Rang 10b, im letzten Gang konnte er den Kranzschwinger Dominik Binggeli bezwingen. Ueli Gerber musste den Wettkampf nach vier Gängen verletzungsbedingt aufgeben, nachdem er zwei Siege auf dem Notenblatt vorzuweisen hatte.

Rangliste

 
Christian Stucki im Schlussgang gegen Ruedi Roschi

18. Hallenschwinget Oberdiessbach 13. März 2016

465 Zuschauer verfolgten die spannenden Zweikämpfe der 121 angetretenen Athleten. Nach vier Gängen führte Christian Stucki mit 40 Punkten das Teilnehmerfeld an, gefolgt vom jungen Mittelländer Severin Schwander. Nach fünf Gängen musste ausgeschwungen werden. Im Schlussgang reichten sich die Hand zum Schlussgang Christian Stucki und Ruedi Roschi. Christian gewinnt nach 4min 12 sek. mit Kreuzgriff.

Den Oberdiessbacher Schwingern lief es nicht wunschgemäss. Ueli Dummermuth klassiert sich als bester Oberdiessbacher im Rang 11c mit 55.25 Pkt., Ueli Gerber im Rang 13f mit 54.75 Pkt. Die beiden Kranzschwinger Michael Moser und Michael Scheuner erreidhten gemeinsam Rang 14.

Rangliste

Klubprämie

  1. Rang SK Siehen 226.25
  2. Rang SK Sumiswald 225.75
  3. Rang SK Zäziwil 223.00
Die vier Kategoriensieger vl. Joel Zimmermann (Milken 2007/08) Michael Moser (Biglen 2005/06) Levin Imboden (Oberscherli 2003/04) Christian Kneubühl 2001/02)

9. Buebeschwinget Oberdiessbach 12. März 2016

290 Jungschwinger starteten in Oberdiessbach am 9. Buebeschwinget. Dies ist rekordverdächtig, da im letzten Jahr noch 50 Jungschwinger weniger am Start waren.

Bei der jüngsten Kategorie der Jahrgänge 2007/08 kämpften 41 Jungschwinger um den Tagessieg. Im Schlussgang bezwang Joel Zimmermann (Milken) den Oberländer Ben-Luca Flück (Brienz) am Boden mit Überdrehen.

77 Jungschwinger kämpften beim Jahrgang 2005/06 um den Tagessieg. Dieser bestritten Michael Moser (Biglen) und Loris Berger (Burgistein). Michael bezwang Loris mit Kreuzgriff.

In der zweitältesten Kategorie der Jahrgänge 2003/04 machten sich 87 Jungschwinger den Tagessieg streitig. Den Schlussgang absolvierten Levin Imboden (Oberscherli) gegen Ivan Rohrbach (Aarwangen). Levin gewann mit Aufreissen und Vervollständigen am Boden.

85 Jungschwinger  kämpften in der ältesten Kategorie um den Tagessieg. Für den Schlussgang qualifizierten sich Christian Krähenbühl (Gurzelen) und Lukas Tschumi (Wolfisberg). Christian bezwang Lukas mit Übersprung in der ersten Minute.

Die Jungschwinger des Schwingklubs Oberdiessbach erkämpften sich 8 Auszeichnungen.

Beim Jahrgang 2001/02 die Gebrüder Zurbuchen Tobias im Rang 5a mit 57.25 Pkt. und Roland im 9. Rang mit 56.25 Pkt.

Beim Jahrgang 2003/04 klassiert sich Stefan Baumann mit 56.25 im 9. Rang und im 10. Rang Jan Kupferschmid mit 55.75 Pkt. 

Matthias Feldmann Rang 4 mit 57.75 Pkt. und Micha Galli mit 56.00 Pkt. im Rang 10a beim Jahrgang 2005/06.

Christian Kropf und Remo Scheuner erkämpften beide ihre erste Auszeichnung. Christian Klassierte sich im Rang 5e mit 56.75 Pkt. und Remo im Rang 7 mit 56.25 Pkt.

Herzliche Gratulation allen für ihre guten Leistungen

Rangliste

 

Weihnachtsmarkt Oberdiessbach 2015

Am vergangenen Freitag 4. Dezember 2015 fand der traditionelle Weihnachtsmarkt in Oberdiessbach statt. Der Schwingklub Oberdiessbach betrieb zum fünfzehnten Mal einen Stand zum Zweck der Jungschwingerwerbung. Mit einer Autogrammstunde lockten die Schwinger viele Leute an den Stand, Klein und Gross, Alt und Jung besuchten die vier Schwinger, welche die Autogramme verteilten. So Thomas Sempach, der Zweitplatzierte vom Berner Kantonalen Schwingfest Seedorf, das Schangnauer Urgestein Thomas Zaugg, der seinen 100. Kranz am Schwarzsee-Schwinget gewann, Joel Wicki, der Schwarzsee-Sieger, der in der vergangenen Saison am meisten Eidgenossen flach legte, Michael Moser, der seinen ersten Teilverbandskranz gewann, und die amtierende und zweifache Schwingerkönigin Sonia Kälin, die das Frauenschwinget zur Zeit dominiert. Mit einem feinen Nachtessen und ein paar gemütlichen Wortwechseln an der „Chriis-Chiubi“ im Restaurant Löwen endete dieser Abend.

Urs Eicher neues Ehrenmitglied Emmentalischer Schwingerverband

Urs Eicher wurde vergangenen Sonntag an der Emmentalischen Hauptversammlung in Heimiswil zum Ehrenmitglied ernannt. Er verdient diese Ehre aus seiner elfjährigen Tätigkeit als Sekretär. Herzliche Gratulation.
Weihnachtsmarkt Oberdiessbach

Am Freitag den 4. Dezember 2015 findet in Oberdiessbach der Weihnachtsmarkt statt. Mit unserem tratitionellen Markstand sind wir in der Schulhausstrasse bei der "Chäsi" vor Ort. Widerum ist eine Autogrammstunde mit den Spizenschwingern Joel Wicki, Thomas Zaugg und den beiden einheimenschen Thomas Sempach und Michael Moser. Nebst den vier erwähnten ist die amtierende und zweifache Schwingerkönigin Sonia Kälin, am Stand des Schwingklub Oberdiessbach. Die fünf Spitzenleute werde von 19.30 - 20.30 Uhr für Euch da sein. Uns würde es freuen dich an unserem Stand begrüssen zu dürfen für einen gemütlichen schwatz und bei einem feinem Schwingerkaffe.


Freundliche Ladet ein Schwingklub Oberdiessbach 
Die Schwiegerdelegation mit den beiden Südwestschweizer Schwinger Pascal Piemontesi und Michael Matthey

Traubenfest in Féchy

Seit 30 Jahren ist Féchy Partnergemeinde von Oberdiessbach. Die waadtländer Gemeinde feierte heute ihr Traubenfes und lud zum 30 jährigen Jubiläum die Oberdiessbacher an den Genfersee ein. Die Gemeindebehörde von Oberdiessbach reiste unter Begleitung einiger interessierter Einwohner, Vertretern des Schwingklubs, der Musikgesellschaften Oberdiessbach und Bleiken sowie des Jodlerklubs zu diesem Anlass. Um sieben Uhr starteten wir in Oberdiessbach und fuhren mit drei Cars Richtung Waadtland. Am offizielen  Festakt bei der Kirche im Rebberg wurde nebst der Delegation aus Oberdiessbach auch eine Delegation aus Armenien, ebenfalls Partner von Féchy, begrüsst. Mit einem Umzug ging es dann den Rebberg hinunter Richtung Dorf. Dort waren die Winzer alle anwesend und schanken ihren Wein zum probieren aus. Nebst der Degustation trugen die Oberdiessbacher Vereine zu einer gemütlichen Unterhaltung bei. Die anwesenden Jung- und Aktivschwinger demonstrierten in einem Schauschwingen einige Schwünge vor. So konnten wir mit vielen begeisterten Zuschauschauern einen gemütlichen Samstag in Féchy verbringen. Um fünf Uhr fuhren wir wieder nach Oberdiessbach zurück. Herzlichen Dank der Gemeinde Oberdiessbach für die Einladung.

Der Schwingklub Oberdiessbach bei Schwingplatz auf der Schwägalp

Schwingklubreise ins Appenzellerland

Vergangenen Samstag um sieben Uhr startete der Schwingklub Oberdiessbach zu seiner Klubreise. Wir fuhren mit dem Car von Oberdiessbach Richtung Hirzel, Wattwil, Appenzell. In Appenzell verbrachten wir eine kurze Mittagspause, danach besuchten wir die Appenzell Alpenbitter AG. Unter kundiger Führung erhielten wir Einblick in die sehr interessante Schnapsherstellung. Nach einem Aufenthalt im schönen Städtchen Appenzell war Zimmerbezug im Hotel Krone in Brülisau. Den Abend verbrachten wir nach einem guten Nachtessen mit Schweinsbraten, Kartoffelgratin und Gemüse im Appenzeller Hinterland. Je nach Belieben durften wir am Sonntag ab acht Uhr das Frühstück geniessen oder etwas länger schlafen. Um halb elf Uhr fuhren wir Richtung Schwägalp. Nach einem halbstündigen Aufenthalt ging anschliessend die Reise weiter. Während unseres Aufenthaltes im schönen Rapperswil machten wir bei schönstem Sonnenschein einen kurzen Ausflug mit dem Pedalo auf dem Zürichsee. Über die Autobahn nach Zürich-Bern fuhren wir heim zu, und um 17.00 Uhr ging die Reise in Oberdiessbach zu Ende.

Ueli Dummermuth bezwingt im sechsten Gang David Dummelin
Kemmeriboden Schwinget 2015

Ueli Dummermuth bester Oberdiessbacher am Kemmeriboden-Schwinget, Ueli belegte den Rang 5a mit vier gewonnen und zwei gestellten Gängen. Thomas Sempach klassiert sich im Rang 6a und Ueli Gerber Rang 8e. Michael Scheuner und Jakob Gerber klassierten sich im Mittelfeld. Matthias Siegenthaler bezwingt im Schlussgang den Entlebucher Joel Wicki mit Kurz.
Bernisch Kantonal Schwingfest Seedorf 2015

Michael Moser sicherte sich seinen ersten Teilverbandskranz am Kantonalen Schwingfest in Seedorf, mit drei gewonnen und drei Gestellten Gängen klassierte er sich im achten Rang. Thomas Sempach gewann seine vier ersten Gänge im fünften musste er die Punkte mit Jonas Lengacher teilen und verpasste die Schlussgangqualifikation nur knapp, im letzten bezwang er den Mittelländer Dominik Binggeli und klassierte sich im hervorragenden zweiten Rang. Herzlich Gratulation. Christian Stucki bezwang im Schlussgang Matthias Siegenthaler.
Andreas Schindler beobachtet den Kampf zwischen Simon Röthlisberger und Roman Schnurrenberger
Schwägalp-Schwinget 2015

Zwanzig Aktivschwinger vertraten am diesjährigen Schwägalp-Schwinget die Berner Farben. Nebst den Aktivschwingern standen auch drei Berner Kampfrichter im Einsatz. Andreas Schindler amtete auf Platz. Daniel Bösch gewann den Schlussgang gegen den Berner Seeländer Florian Gnägi. Matthias Glarner durfte sich als Co-Sieger feiern lassen. Von den fünfzehn abgegebenen Kränzen sicherten sich die Berner deren elf.
Thomas Sempach, Ueli Dummermuth, Christian Kestenholz, Michael Moser
Engstlen-Schwinget 2015

Thomas Sempach und Michael Moser belegten am Engstlen-Schwinget den gemeinsammen dritten Rang. Ueli Dummermuth den achten und Christian Kestenholz den vierzehnten Rang. Simon Anderegg gewinnt den Schlussgang gegen Remo Käser mit Kniestich.

Rangliste 
Thomas Sempach gegen Christoph Bieri
Brünig-Schwinget 2015

Thomas Sempach belegte am diesjährigen Brünig-Schwinget den sehr guten dritten Rang und sicherte sich den fünften Brünigkranz und den insgesamt 71 Kranz. Michael Moser bestritt alle sechs Gänge und klassierte sich im dreizehnten Rang. Bernhard Kämpf gewinnt den Brünig-Schwinget nach einem gestellten Schlussgang zwischen Benji von Ah und Matthias Glarner.
Thomas gegen Simon Röthlisberger
Weisssenstein-Schwinget 2015

Thomas Sempach belegte am Weissenstein-Schwinget der hervorragenden zweiten Rang. Im Start Gang gegen Bruno Gisler stellte er, die anderen fünf Gänge entschied er für sich und klassierte sich mit 58.25 Punkten im zweiten Schluss Rang.
Im Schlussgang bezwang Christian Stucki den Berner Oberländer Bernhard Kämpf und sicherte sich nach 2008 den zweiten Sieg am Weissenstein.
Berner Jurassisches Schwingfest La Neuveville 2015

Michael Scheuner sicherte sich am Berner Jurassischen Schwingfest in La Neuveville seinen fünften Kranz in seiner Karriere.

Im Anschwingen bezwang er den Mittelländer Simon Salzmann, im zweiten Gang verlor er den Aeschirieder Hanspeter Luginbühl, dann stellte er den Erlenbacher Jan Bühler auf die verlierer Strasse. Den vierten Gang musste er stellen gegen den unbequemen Marcel Kämpf. Im Ausstich konnte er beide Gänge zu seinen Gunsten entscheiden, im fünften gegen Daniel Glauser und im letzten Dominik Zangger. Damit sicherte er sich das Eichenlaub. Herzliche Gratulation.





Stefan Studer gegen Michael Scheuner

Oberaargauisches Schwingfest 2015 in Seeberg-Grasswil

Am Pfingstsamstag starteten 3 Schwinger aus dem Schwingklub Oberdiessbach am Oberaargauischen Schwingfest in Grasswil.


Thomas Sempach hatte einige Startschwierigkeiten, vermochte die zwei ersten Gänge nicht zu gewinnen und stellte beide. Danach kämpfte er sich in einer Aufholjagd mit 4 Maximalnoten bis auf Rang 5a vor und holte sich einen weiteren Kranz.

Michael Scheuner verlor um den Kranz gegen Zürcher Remo und klassierte sich am Ende auf Rang 15f.

Der dritte Oberdiessbacher war Christian Kestenholz, er erkämpfte sich im Rang 18 einen Platz im Mittelfeld.

Der Schlussgang war ein Oberländer Duell, in dem Matthias Glarner Reto Schmid bezwingen konnte.

Stefan Martin gegen Christian Kestenholz

Emmentalisches Schwingfest 2015 in Langnau

Heute wurde das diesjährige Emmentalische Schwingfest in der Ilfishalle in Langnau als Indoor-Veranstaltung ausgetragen. Thomas Sempach klassierte sich nach zwei gestellten und vier mit der Maximalnote gewonnenen Gängen hinter dem Sieger Matthias Sempach und dem zweitplatzierten Christian Stucki im ausgezeichneten 3. Schlussrang. Ebenfalls zu den Kranzgewinnern im Rang 6c konnte sich Michael Moser zählen. Michael Scheuner und Christian Kestenholz haben leider im Kampf um das Eichenlaub verloren; beide klassierten sich im 12. Rang. Mit Ueli Dummermuth, Ueli Gerber und Simon Schindler waren drei weitere Oberdiessbacher Schwinger vertreten. Doch ihnen gelang heute der Sprung nach vorne noch nicht.

17. Mai 2015

Graf Gain gegen Baumann Kilian
Emmentalischer Nachwuchsschwingertag Langnau 2015

In der 117 jährigen Geschichte des Emmentalischen Schwingerverband wurde heute der Emmentalischer Nachwuchsschwingertag in Langnau in der Ilfishalle durchgeführt. In der gleichen stätte wir das Emmentalische Schwingfest ausgetragen.

Die Oberdiessbach Nachwuchsschwinger erkämpften sechs Ausseichnungen. Herzliche Gratulation. Dies sind. Zurbuchen Manuel, Hadorn David, Graf Gain, Zurbuchen Roland, Feldmann Matthias und Benni Scheuner. Aber auch Herzliche Gratulation an alle die die Auszeichnung nur knapp verpasst haben. 
Michael Moser und Thomas Sempach

Oberländisches Schwingfest Boltigen 2015

Mit dem Oberländischen Schwingfest in Boltigen starteten die Schwinger in die Kranzfestsaison. Thomas Sempach und Michael Moser sicherten sich im hervorragenden vierten Rang den Kranz. Herzliche Gratulation. Ueli Dummermuth und Michael Scheidegger verpasset das Eichenlaub nur knapp. Matthias Aeschbacher bezwang im Schlussgang Simon Anderegg und gewann sein erstes Kranzfest.

Ueli Geber gegen Thomas Leuenberger

Frühjahrsschwinget Zäziwil 2015

Mit dem Frühjahrsschwinget in Zäziwil wurde gestern die Freiluftsaison eröffnet. Sempach Thomas konnte sich für den Schlussgang qualifizieren gegen Zaugg Thomas. Nach rund sechs Minuten unterlag Sempach Thomas mittels Übersprung von Zaugg und erreichte in der Schlussrangliste Rang 4. Auf Rang 7d klassierte sich Moser Michael und auf Rang 9c ein weiterer Oberdiessbacher, Kestenholz Christian. Scheidegger Michael, Gerber Ueli und Rüegsegger Michael waren drei weitere Oberdiessbacher Schwinger, die tapfer um Punkte kämpften.

Michael Moser gegen Beat Wickli

Hallenschwinget Thun 2015

Mit dem Hallenschwinget Thun fand gestern ein weiteres Schwingfest im Kanton Bern statt. Unter den 106 Aktivschwingern waren die zwei Eidgenossen Matthias Glarner und Simon Anderegg am Start. Michael Moser kämpfte wie vor Wochenfrist in Oberdiessbach wiederum sehr gut mit der Spitze mit. Am Ende klassierte er sich im sehr guten Rang 4c. Michael Scheuner vergab eine gute Klassierung im letzten Gang gegen den Horbodener Adrian Klossner und belegte schlussendlich Rang 12a. Matthias Glarner heisst der Festsieger des Hallenschwinget Thun 2015. Er bezwang im Schlussgang den Willadinger Thomas Kropf in der ersten Minute mit Kurzzug.

vl. hinten Thomas Wittwer (Jungschwingerleiter) Roland Baumann, Manuel Zurbuchen, Tobias Zurbuchen, David Hadorn, Patrick Siegenthaler, Michael Scheuner (Jungschwingerleiter) vl. vorne Mike Vollenweider, Pascal Aeschlimann, Etienne Germann, Christoph Schindler, Pascal Walthert
J+S Prüefung in Bern 2015

Heute Samstag fand in Bern eine weitere J+S Prüfung statt. Geprüft wurden die Stufen 2 und 4. Erfolgreich bestanden folgende Nachwuchsleute die Stufe 2, Pascal Aeschlimann, Patrick Siegenthaler, Mike Vollenweider, Pascal Walthert, Tobias Zurbuchen
Erfolgreich bestanden folgende Nachwuchsleute die Stufe 4, Roland Baumann, Christoph Schindler, David Hadorn, Etienne Germann, Manuel Zurbuchen

Michel Moser gewinnt gegen Remo Schenkel

17. Hallenschwinget Oberdiessbach 15. März 2015

460 Zuschauer verfolgten die 119 Aktivschwinger, darunter nicht weniger als fünf Eidgenössische Kranzschwinger und sechzehn Kantonalkranzschwinger. Nach drei Gängen führte der junge Berner Oberländer Kilian
von Weissenfluh die Rangliste mit 29. 50 Punkten an. Im Schlussgang standen sich Christian Stucki (Lyss) und Thomas Zaugg gegenüber. Christian gewinnt nach 3.15 Min. mit Kurz. Michael Moser belegte den Ehrenplatz und Thomas Sempach klassierte sich im Rang 4a.

Rangliste 

Die Oberdiessbacher Jungschwinger
8. Buebeschwinget Oberdiessbach 14. März 2015

236 Jungschwinger traten bei idealem Festwetter in Oberdiessbach in die Zwilchhosen. 300 Festbesucher verfolgten die Wettkämpfe.

Michel Gabriel, Brienz gewinnt im Schlussgang gegen Pfister Mathieu, Vuarmarens mit Kurz platt beim Jahrgang 2006/07

Moser Michael, Biglen gewinnt im Schlussgang mit Kopfgriff gegen Daniel Tschumi, Wolfisberg beim Jahrgang 2004/05

Franchi Lukas, Le Fuet gewinnt mit Kreuzgriff gegen den Emmentaler Wüthrich Simon, Signau beim Jahrgang 2002/03

Stucki Marcel, Röthenbach stand seinem Klubkollege Gasser Dominik, Eggiwil im Schlussgang gegenüber, Marcel gewinnt nach Kurzer Gangdauer mit Kurzzug beim Jahrgang 2000/01 

Die Oberdiessbacher Jungschwinger erkämpften sich acht Auszeichnungen unter die glücklichen dürfen sich zählen: Benni Scheuner, Micha Galli, Roland Zurbuchen, Christoph Schindler, Maik Vollenweider, Matthias Feldmann, Gain Graf und Tobias Zurbuchen.

Rangliste 

Moser Michael gegen von Büren Stephan
Hallenschwinget Kirchberg 2015

Mit dem Hallenschwinget Kirchberg 2015 starteten die Berner Schwinger in die neue Saison. Moser Michael und Kestenholz Christian ergänzden das Teihlnehmerfeld. Michael verlor im fünften Gang um den Schlussgang gegen von Büren Stephan. Gang sechs konnte Michael wiederum für sich entscheiden und klassierte sich im Rang 5a mit 57.00 Punkten. Christian zeigte ein mässiger Wettkampf am Schluss belegte der den Rang 11d und eine Punktzahl von 55.25
Sempach Matthias bezwingte im Schlussgang von Büren Stephan mit Brienzer Vorwärtz. 
vl. Helene Bühler, David Hadorn, Ueli Gerber, Thomas Sempach

Hauptversammlung Schwingklub Oberdiessbach,
29. Januar 2015

Der Präsident, Andreas Schindler, durfte im Restaurant Sternen 43 Mitglieder an der Hauptversammlung des Schwingklubs Oberdiessbach begrüssen. Gemäss seinem Bericht schaut er auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Mit einem Teilnehmerrekord am Buebeschwinget 2014 (241 Jungschwinger) ist der Schwingklub für die nächste Austragung am 14./15. März 2015 gefordert.

Neu in den Vorstand wurde Helene Bühler gewählt. Sie übernimmt von Sandra Dummermuth das Amt als Sekretärin. Sandra Dummermuth übte dieses Amt drei Jahre aus. Sie verlässt den Vorstand aus beruflichen Gründen.

Der Schwingklub Oberdiessbach wird am Wochenende vom 13./14. Mai 2017 zusammen mit vier anderen Trägervereinen das Emmentalische Schwingfest in Heimenschwand durchführen.

Der Technische Leiter der Aktivschwinger, Thomas Sempach, blickt ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Aktivschwinger wurden mit 9 Kränzen ausgezeichnet und brachten 2 Festsiege nach Hause. Kevin Röthlisberger und Manuel Zurbuchen wurden zu den Aktivschwingern aufgenommen.

Michael Scheuner, der Technische Leiter Jungschwingen, durfte mit den Nachwuchsleuten 51 Auszeichnungen und 2 Festsiege verbuchen. Beste Nachwuchsschwinger waren Ueli Gerber und David Hadorn.


Ski Wochenende Schwingklub Oberdiessbach

Dieses Wochenende stand unser traditionelles, legendäres  Ski Wochenende in Adelboden auf dem Programm. 9 Klubkollegen fanden den Weg ins Berner Oberland. Bei herrlichem Wetter und super Pistenverhältnissen trafen wir das Sillerenbühl an. Unseren Challenge starteten wir mit ein paar Fahrten auf der Aebipiste. Für Spektakel sorgt immer die Lueglipiste. Nach diesem Lueglitripp gönnten wir uns in der Ötzibar das Mittagessen. Auf der Lenker Seite testeten wir die neue 10er Gondelbahn auf "Metsch-Stand", die doch schon sehr luxuriös ist. Am späteren Nachmittag wechselten wir wieder zurück nach Adelboden ins Aebi, wo wir noch die letzten Fahrten genossen. Mit einer gemütlichen Runde im Restaurant Aebi und der Aebibar liessen wir den Skitag ausklingen, bevor wir die Talfahrt antraten. Im Restaurant Wildstrubel wurden wir von Therese und Christine Aellig  mit einem feinen Nachtessen verwöhnt, bevor  sich die Jungmannschaft noch ins Adelbodner Nachleben wagte. Am Sonntag morgen genossen wir ein feines Frühstück bei der Familie Aellig. Kurz vor Mittag reisten wir wieder ins Emmental zurück.

vl. Thomas Sempach, Bernhard Kämpf, Philipp Reusser und Matthias Aeschbacher

Weihnachtsmarkt Oberdiessbach

Am vergangenen Freitag fand der traditionelle Weihnachtsmarkt in Oberdiessbach statt. Der Schwingklub Oberdiessbach betrieb zum vierzehnten Mal einen Stand zum Zweck der Jungschwingerwerbung. Mit einer Autogrammstunde lockten die Schwinger viele Leute an den Stand, Klein und Gross, Alt und Jung besuchten die vier Schwinger, welche die Autogramme verteilten. So Thomas Sempach, der seine Kranzsammlung in diesem Jahr kompletieren konnte, Bernhard Kämpf, der Zweitplatzierte am Kilchberg-Schwinget, Matthias Aeschbacher, der Aufsteiger der Saison 2014, der 9 Eidgenossen flach legte, und Philipp Reusser (Turbo Reusser V8), der manchem Spitzenschwinger in den letzten beiden Saisons im Kurzholz das Leben schwer machte. Mit einem feinem Nachtessen und ein paar gemütlichen Wortwechseln an der „Chris-Chiubi“ im Restaurant Löwen endete dieser Abend.

Alle sind Herzlich Willkommen

 

 

vl. Ueli Dummermuth, Michael Moser, Thomas Sempach, Christian Kestenholz, Tobias Lüthi, Jakob Gerber

Chemihütte-Schwinget 2014

Mit dem Chemihütte-Schwinget geht eine lange und intensive Saison zu Ende. Thomas Sempach konnte sich mit fünf gewonnenen und einem gestellten Gang im hervorragenden zweiten Schlussrang klassieren. Michael Moser kam ebenfalls mit fünf gewonnenen Gängen und einer Niederlage auf Rang drei und Ueli Dummermuth ebenfalls mit einer Top Klassierung im siebten Rang mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Weiter am Start waren die jungen Wilden mit Christian Kestenholz, Tobias Lüthi, und Jakob Gerber.

Ringgis in Linden
Brätlitag auf Rinngis

Heute, am Bettag Sonntag trafen sich die Mitglieder des Schwingklubs auf "Ringgis" bei der Familie Graber zu einem Grillplausch. Rund 80 Personen nahmen an diesem Anlass teil. Auf dem vorhandenen Fleischbuffet war vieles vorhanden, vom Holzhackersteak zum Poulletbrüstli bis hin zur Cervalat konnte alles ausgewählt werden. Ebenfalls war ein reichhaltiges Salatbuffet anzutreffen. Die Kinder konnten sich auf dem Spielplatz oder rund um den Ringgis frei bewegen. Die Erwachsenen fanden sich zu einem gemütlichen Schwatz oder zu einer interessanten Diskussionsrunde zusammen. Wir danken der Familie Graber ganz herzlich für die gelungene gute Bewirtung.
Kilchberg-Schwinget 2014

Thomas Sempach konnte am Kilchberg-Schwinget sein Resultat von 2008 bestätigen. Er belegte den hervorragenden 6. Rang. Er startete die ersten zwei Gänge mit Siegen gegen Süess Gerry und Zimmermann Martin. Im dritten Gang musste er sich von Schuler Christian der Rücken putzen lassen. Die nächsten zwei Gänge gegen Notz Beni und Graber Willy entschied er wieder für sich. Im sechten Gang gegen Bösch Daniel konnte er nicht reüssieren. Herzliche Gratulation zu diesem super Resultat.

Nebst Thomas stand auch Andreas Schindler als Ersatzkampfrichter im Einsatz. Für Andreas sicher ein spezielles Erlebnis, an einem eidgenössischen Anlass im Einsatz zu stehen.
Thomas Sempach und Andreas Schindler
Kilchberg Schwinget 2014

Am konmenden Sonntag ist der Saisonhöhenpunkt in Kilchberg. Die 60 besten Schwinger des Landes steigen in die Hosen und kämpfen um den Titel. Mit dabei sind zwei unseres Klubs, der Aktivschwinger Thomas Sempach und Andreas Schindler als Ersatz-Kampfrichter. Thomas betsreitet diesen Anlass zum zweiten Mal. 2008 belegte er mit vier gewonnenen und zwei verlorenen Gängen den 6. Platz. Andreas Schindler wurde an der Berner Kantonalen Delegiertenversammlung als Ersatz-Kampfricher gewählt. Thomas Sempach wünschen wir viel Glück und Andreas ein glückliches Auge für die Entscheide im Sägemehl.

 
Festsieger, Thomas Sempach
Kemmeriboden Schwinget 2014

Thomas Sempach gewinnt den Kemmeriboden-Schwinget nach 2008 zum zweiten mal. Im Schlussgang bezwingt er Matthias Siegenthaler mit äusserem Hacken. Christian Kestenholz und Michael Moser klassierten sich im 11. Rang. Mit Ueli Dummermuth und den Gebrüdern Ueli und Jakob Gerber waren noch drei weitere Schwinger am Start, doch leider konnten sie sich nicht recht durchsetzen und klassierten sich in der zweiten Ranglistenhälfte.
 
Andreas Beck, Oberdiessbach

Andreas Beck, Oberdiessbach, 30. März 1934 – 12. August 2014

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unser Ehrenmitglied Andreas Beck, Oberdiessbach, am vergangenen Dienstagabend, 12. August 2014, friedlich eingeschlafen ist. Andreas war für den Schwingklub Oberdiessbach ein grosser Förderer und eine grosse Stütze zugleich. Andreas war in allen Landesteilen ein gern gesehener, liebevoller Mensch. Auch in seinem hohen Alter besuchte er mit seinen Kameraden jeden Sonntag ein Schwingfest. Als Aktivschwinger erkämpfte sich Andreas 8 Eichenkränze. Im Nationalturnen und Ringen waren es 73, davon 6 Eidgenössische Auszeichnungen. Von 1953 - 1960 führte er die Protokolle und von 1967 – 1986 präsidierte er den Schwingklub Oberdiessbach. Andreas war ein leidenschaftlicher Jäger, Schafzüchter und Berggänger. Besonders das Diemtigtal lag ihm sehr nahe, wo er auf dem Berg, auf welchem er die Schafe sömmerte, viel Zeit verbrachte. Auf die Hilfe von Andreas konnte der Schwingklub immer zählen. Wenn es etwas anzupacken gab, war Andreas vor Ort und führte die Arbeiten pflichtbewusst aus.

Wir wünschen den Angehörigen für die nächste schwierige Zeit viel Kraft. Wir werden Andreas immer in guter Erinnerung behalten.

Schwingklub Oberdiessbach

Bernisch Kantonales Schwingfest St. Imier 2014

Vergangenen Sonntag fand das Bernisch Kantonale Schwingfest in St. Imier statt. Thomas Sempach sicherte sich den Kranz im Rang 5f. Im fünften Gang verlor Thomas um den Schlussgang gegen Florian Gnägi. Michael Scheuner belegte mit 55.50 Punkten Rang 11b nach drei gewonnenen, zwei gestellten und einem verlorenen Gang. Michael Moser verlor im letzten Gang den Nordostschweizer Gast Urban Götte um den Kranz und klassierte sich im 13. Rang. Ueli Dummermuth startete gut in den Tag, er gewann seine beiden Gänge im Anschwingen. Leider konnte er keinen weiteren Gang für sich entscheiden und klassierte sich schlussendlich im Rang 18e. Florian Gnägi heisst der Sieger des diesjährigen Bernisch Kantonalen Schwingfestes. Florian bezwang im Schlussgang den Mittelländer Willy Graber  und wurde als verdienter Festsieger gekrönt.

Buebeschwinget Mamishaus 3. August 2014

Am Buebeschwinget Mamishaus klassierten sich drei Nachwuchsleute in den Zweigrängen. Ueli Gerber qualifizierte sich bei den Jahrgängen 1998/99 für den Schlussgang, dort stellte er Ueli Berger und belegte am Schluss Rang 2a. Sein Bruder Jakob sicherte sich ebenfalls den Zweig im Rang 5a. Matthias Feldmann klassierte sich bei den Jahrgängen 2005/06 im hervorragenden Rang 2a und konnte ebenfalls den Zweig in Empfang nehmen. Die Gebrüder Zurbuchen hatten weniger Wettkampfglück und waren knapp hinter den Zweigrängen klassiert.
vl. Ueli Gerber, Christian Kestenholz, Michael Moser, Thomas Sempach, Ueli Dummermuth
Engstlen-Schwinget 2. August 2014

Vergangenen Samstag fand auf 1800 M.ü.M.  der Engstlen-Schwinget statt. Fünf Oberdiessbacher Schwinger waren am Werk. Michachel Moser qualifizerte sich für den Schlussgang, dort stand ihm Simon Anderegg gegenüber. Michael verlor diesen und belegte am Schluss Rang 4a mit 56.75 Punkten. Thomas Sempach klassierte sich im Rang 3a mit vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen. Leider kam er gegen Hanspeter Luginbühl und Stefan Martin nicht über ein Remis hinaus. Ueli Gerber, Christian Kestenholz und Ueli Dummermuth klassierten sich im Mittelfeld der Rangliste.

Rangliste
Notenblatt 
Brünig-Schwinget 2014

Kilian Wenger heisst der  Sieger des diesjährigen Brünig Schwinget, er bezwingt in der 11 Minute Matthias Glarner mit Kurz. Thomas Sempach und Michael Moser griffen mit ins geschehen ein. Thomas Sempach erwischte nicht einen optimalen Tag, mit zwei gewonnen und vier gestellten Gängen klassierte er sich im 13 Rang. Michael Moser verlor im ersten Gang gegen Bruno Barmettler, der zweite Gang konnte er für sich entscheiden und gewann gegen Bruno Vestner. Im dritten Gang verlor Michael gegen den Eidgenossen Edi Kündi und im vierten Thomas Bisig. Die Gänge fünf und sechs gegen Simon Zimmermann und Stefan Gasser, gewann Michael jeweils mit der Note 10 und klassierte sich im Rang 10g ein halber Punkt hinter dem Kranzrang.

Rangliste
Notenblatt 

Ramslauenen-Schwinget 20. Juli 2014

Mit dem Ramslauenen-Schwinget geht ein intensives Schwing-Wochenende zu Ende. Michael Moser startete die ersten zwei Gänge mit Siegen gegen Thomas Inniger und Ruedi Bohren, im dritten Gang stellte er den zähen Urs Schütz. Die weiteren zwei Gänge konnte Michael auch für sich entscheiden gegen Kilian von Weissenfluh und Adrian Klossner. Damit qualifizierte er sich für den Schlussgang. Dort stand ihm Hanspeter Luginbühl gegenüber. Michael verlor den Schlussgang kurz vor Ablauf nach 9.52 Minuten durch Inneren Hacken und belegte schlussendlich den 3. Rang. Christian Kestenholz startete weniger gut in den Wettkampf. Im ersten Gang stellte er gegen Reto Brunner und im zweiten Gang verlor er gegen seinen Angstgegner Kilian von Weissenfluh. Aber nach diesen zwei Gängen kam die Aufholjagd. Der Reihe nach besiegte er Christian Hager, den Kranzschwinger Urs Giger, Matthias Rentsch und im letzten Gang einen weiteren Kranzschwinger Kevin von Weissenfluh. Am Schluss belegte "Chrigu" den hervorragenden Rang 6a. Nicht ganz auf Touren kam Ueli Dummermuth, der noch von einer Grippe geschwächt mit drei gestellten Gängen in den Wettkampf startete. Ueli konnte noch die Gänge vier und sechs für sich entscheiden, den fünften verlor er. Am Schluss belegte Ueli den Rang 13. Herzliche Gratulation zur guten Mannschaftsleistung.

Michel Scheuner im sechsten Gang gegen Mario Thuerig

Weissenstein-Schwinget 2014

Michael Scheuner vertrat die Berner Farben am Weissenstein-Schwinget. Nicht optimal startete Michael in den Wettkampf. Im ersten Gang verlor er Matthias Arnold. Den zweiten Gang konnte er für sich entscheiden gegen David Anderegg. Es folgte eine weitere Niederlage gegen den Turner Schwinger Marc Stoffel. Im vierten Gang gegen Remo Kocher musste Michael die Punkte teilen. Im darauf folgenden Kampf stellte Michael Urs Hauri auf die Verliererstrasse. Mario Thürig hiess der letzte Gegner. Er war einer der Mitfavoriten auf den Tagessieg. Michael vermochte dem vierfachen Eidgenossen keine Gegenwehr zu leisten und verlor diesen Gang. Am Schluss klassierte sich Michael im 15. Rang. Die Festsieger hiessen Matthias Sempach, Christoph Bieri und Kilian Wenger. Das Berner Team holte 10 von den 15 abgegeben Kränzen, vier davon erkämpften die Emmentaler.

Truber Schwingfest Wochenende

Buebeschwinget Fankhaus 20. Juli 2014
Mit dem heutigen Buebschwinget Fankhaus ging das Truber Festwochenende zu Ende. Bei den Jahrgängen 1999/00 sicherte sich Manuel Zurbuchen den Zweig und belegte mit 55.75 Punkten Rang 7b. Leider verpassten Christoph Schindler und Roland Baumann den Zweig nur knapp.
Bei den Jahrgängen 2001/02 gewann Tobias Zurbuchen die Auszeichnung. Er belegte Rang 5a. Fabian Baumann und Roland Zurbuchen hiessen die zwei Unglücklichen, die ohne Auszeichnung nach Hause mussten.
Stefan Baumann sicherte sich beim Jahrgang 2003/04 den Zweig und belegte den Rang 6c mit 56.50 Punkte.
Beni Scheuner ist der jüngste Kämpfer. Er verlor um den begehrten Zweig beim Jahrgang 2005/06. Beni klassierte sich mit 55.00 Punkten im Rang 13a.

Herzliche Gratulation an alle, die in Fankhaus an den Start gingen.

Bernsich Kantonaler Nachwuchsschwingertag 19. Juli 2014
Vier Nachwuchsleute konnten am Bernisch Kantonalen Nachwuchsschwingertag an den Start. Bei den Jahrgängen 1996/97 Simon Schindler und 1998/99 die Gebrüder Ueli und Jabob Gerber sowie Manuel Zurbuchen. Ein erster Prüfstein für die jungen Nachwuchsleute, die Auszeichnungen und der Festsieg pro Kategorie haben ein sehenswerter Stellenwert. Alle vier Nachwuchsschwinger kämpften erfolgreich. Nur ganz glücklich sein konnte Ueli Gerber, der den Doppelzweig gewann und Rang 7 belegte und eine Punktzahl von 56.75 aufweist.
Herzliche Gratulation an alle unsere Klubmitglieder, die einen tollen Wettkampf zeigten.

Abendschwinget Fankhaus 18. Juli 2014
Mit dem Abendschwinget Fankhaus startete das 3-tägige Truber Schwingfest-Wochenende. Mit Thomas Sempach, Michael Moser und Christian Kestenholz waren drei Oberdiessbacher am start.
Thomas und Michael belegten am Schluss Rang 5a und 5b, Christian belegte Rang 10d. Willy Graber, Bolligen durfte sich als Sieger feiern lassen. Ihm reichte ein gestellter Schlussgang gegen Hanspeter Luginbühl zum alleinigen Festsieg.





 
Thomas Sempach mit seinem 63 Kranz
Innerschweizerisches Schwingfest Cham 2014

Thomas Sempach sicherte sich am Innerschweizerischen Schwingfest in Cham den Kranz. Thomas Sempach klassierte sich im Rang 8. Thomas bezwang im ersten Gang den Tagesfavorit Philipp Laimbacher mit Hüfter und legte somit den Grundstein zum Kranzgewinn.
Michael Scheuner und Thomas Sempach
Oberländisches Schwingfest Sigriswil 2014

Mit dem Oberländischen Schwingfest stand das letzte Gauverbandsschwingfest auf dem Programm. Am Start waren Thomas Sempach und Michael Scheuner. Thomas qualifizierte sich für den Schlussgang, Ihm gegenüber stand der Schwingerkönig Klilian Wenger. In der vierten Minute verlor er diesen Kampf mit Hochschwung. Thomas klassierte sich im Rang 5a und durfte das Fohlen Hamaro in Empfang nehmen.
Für Michael war es das erste Kranzfest, da er sich im April eine Bänderverletzung im Knie zuzog. Das Comeback ist geglückt am Abend durfte er den Kranz in Empfang nehmen der vierte in seiner Karriere.
Thomas Sempach gegen Pascal Piemontesi
Schwarzsee-Schwinget 2014

Am vergangenen Sonntag wurde das zweite Bergkranzfest der laufenden Saison ausgetragen. Die beiden Michaels waren leider nicht am Start. Michael Scheuner kurieret immer noch seine Bänderverletzung und Michael Moser musste den Blinddarm operieren lassen.
Thomas Sempach startetet gut in den Tag mit drei Siegen am Vormmitag, David Schmid, Marc Stoffel und Pacsal Piemontesi hiesen die Gegner. Im vierten Gang stellte Thomas den Nordwestschweizer Eidgenosse Christoph Bieri. Überraschen verlor Thomas im fünften Gang gegen den jungen Benjamin Gapany und vergab somit eine Topplazierung. Im letzten Gang bezwang Thomas Henryc Thoenen platt und klassierte sich im Rang 6b mit 56.75 Punkten.
Gotthelf-Schwinget Sumiswald 2014

Am vergangenen Samstag fand der Gotthelf-Schwinget für den Nachwuchs-/Junschwinger in Sumiswald statt. Am Start waren Ueli Gerber, Cédric Eicher und Beni Scheuner. In der Kategorie 1998/99 belegte Ueli Gerber den Rang 3d. mit 57.25 Punkten. Beim Jahrgang 2005 klassierte sich Cédric Eicher im Rang 13 mit 54.00 Punkten. Und in der jüngsten Kategorie belegte Beni Scheuner den Rang 6b und verpasste seinen ersten Zweig mit 55.25 nur knapp. Herzliche Gratulation an alle drei Teilnehmer des SK Oberdiessbach.
Ueli Gerber (oben) gegen Christan Reber
2. Abe-Schwinget Sumiswald 2014

Am letzten Freitag führte der Schwingklub Sumiswald der 2. Abe-Schwinget durch. 63 Schwinger waren am Start, darunter drei Eidgenossen. Ueli Geber, Süderen fand der Wettkampfrhythmus nicht sorecht und belegte am Schluss den Rang 17c. Matthais Siegenthaler, Fankhaus bezwingt im Schlussgang mit Übersprung nach 6 sek. Matthias Aeschbacher, Ruegsauschachen.
Thomas mit seinem 60.Kranz
Stoos-Schwinget 2014

Am vergangenen Montag am ersten Berklassiker der Saison am Stoos-Schwinget gewann Thomas Sempach seinen 60. Kranz, Herzliche Gratulation. Im ertsen Gang bezwang er den Nidwaldner Eidgenosse Marcel Mathis. Die nächsten drei Gänge musste er stellen gegen Lutz Scheubert, Philipp Schuler und Andreas Ulrich. Im fünften Gang bezwang er Remo Betschart und im sechsten Gang Adrian Steinauer. Somit hat Thomas alle Bergkränze in seiner Sammlung.
 
Oberaargauisches Jungschwingertag Messen

Ueli Gerber, Süderen belegte beim Jahrgang 1997/98 den hervorragenden dritten Platz mit 56.00 Punkten und gewann ein weiterer Zweig.
Manuel Zurbuchen kalssierte siche bei den Jahrgängen 1999/00 den Rang 5b mit vier gewonnen und zwei verlorenen Gängen und sicherte sich den Zweig. Tobias und Roland Zurbuchen sicherten sich die Auszeichnung beim Jahrgang 2001/02.



 
Michael Moser gegen Bruno Graber im sechsten Gang
Oberaargauisches Schwingfest Messen 2014

Am vegangenen Samstag fand das Oberaargauische Schwingfest in Messen statt. Mit am Start waren Michael Moser, Ueli Dumermuth und Simon Schindler. Michael klassierte sich im Rang 8c ein halbert Punkt hinter dem Kranz. Michael stellte im sechsten Gang um das Eichenlaub mit Bruno Graber. Michael feierte an diesem Tag seinen 25. Geburtstag. Herzliche Gratulation. Ueli Dummermuth klassierte sich im Rang 10b. Mit drei gewonnen zwei gestelten und einem verlorenen Gang kann Ueli mit seiner Leistung zufrieden sein. Und der dritte im Bunde Simon Schindler belegte den Rang 15i mit 54.25 Punkten. Matthias Sempach bezwingt im Schlussgang Florian Gnägi in der 12 Minute mit Brienzer vorwärtz und sicherte siche der zweite Festsieg in der laufenden Saison. 
Berner Jurassisches Schwingfest Raimeux 2014

Vergangenes Wochenende starteten Jung-/Aktivschwinger im Berner Jura. Am Samstag kämpften die Nachwuchsleute um die begeehrten Zweige. Manuel und Tobias Zurbuchen, Oberdiessbach erkäpmften sich die Zweige und klassierten sich in die Ranglisten Spitze, Herzlichliche Gratulation.

Matthias Siegenthaler, Fankhaus heisst der Sieger bei den "Bösen"
Matthias bezwingt Christian Sucki im Schlussgang mit Fussstich. Ueli Dummermuth, Heimenschwand belegte den hervorragenden 12 Rang. Ueli griff in die Kanzentscheidung gegen den Kranzschwinger Thomas Kropf, leider endete dieser Gang Unetschieden somit verpasste Ueli den Kranz nur knapp. Christian Kestenholz belegte den 15 Rang. Herzliche Gratulation an beide die einen Guten Wettkampf lieferten.
Simon Schindler gegen Bänz Graber
Schwingfest Wochenende in Schüpbach 2014

Am vergangenen Samstag gingte der Emmentalische Nachwuchsschwingertag in Schüpbach über die Bühne in der Arena wo die Aktive am Sonntag um den Festsieg und Kränze schwingen.
Simon Schindler und David Hadorn reihten sich am Samstag unter die Zweiggewinner. Simon belegte den hervorragenden 3 Rang bei den JG 1997/98 und David den 5 Rang bei den JG 1999/00, Herzliche Gratulation. 

Am Sonntag starteten die Aktiven ins geschehen. Die Gerber-Zwilingen hatten Ihre Premiere. Leider konnten Michael Scheuner und Michael Scheidegger nicht Teilnehmen, beide Verletzten sich im Training.
Am Sonntagaben durfte Michael Moser seinen fünften und Thomas Sempach seinen neunundfünftigsten Kranz in Empfang nehmen.
Matthias Sempach, Alchenstorf heisst der Sieger des Emmentalischen Schwingfest er bezwingt in der zwölften Minute Matthias Siegenthaler, Fankhaus. 
Thomas Sempach mit seinem 58 Kranz
Mittelländisches Schwingfest BEA Bern 2014

Mit dem Mittelländischen Schwingfest BEA Bern 2014 wurde die Kranzfest Saison eröffnet. Thomas Sempach erkämpfte sich den sehr guten Rang 6b und gewinnt somit sein 58 Kranz. Michael Moser konnte leider nicht mehr um die Kränze kämpfe da er ein Sartremis in kauf nehmen musste, gegen Jürg Zehnder und im fünften Gang gegen Reto Schmid stellte. Neben den zwei erwähnte war mit Christian Kestenholz, Michael Scheidegger und Ueli Dummermut drei weitere Oberdiessbach am Start. Florian Gnägi gewinnt das Mittelländische Schwingfest, er bezwingt im Schlussgang Matthias Glarner.
Buebeschwinget Münsingen 2014

Gestern Samstag stiegen die Jungschwingschwinger in Münsingen in die Zwilchhosen. Matthias Feldmann, Oberdiessbach unterlag im Schlussgang bei den Jahrgängen 2005/06 gegen Daniel Tschumi, Wolfisberg. Matthias klassiert sich im 4 Schlussrang. Cédric Eicher, Oberdiessbach bestritt sein erstes Schwingfest, am ende belegte er den 19 Schlussrang mit 53.25 Punkten.
Der erste Zweiggewinn feiern durfte Gian Graf, Linden. Gian belgete den 7 Schlussrang mit 56.25 Punkten.
Weiter unter die Zweiggewinner einreihen durften sich Stefan Baumann, Tobias und Manuel Zurbuchen, Oberdiessbach.

Herzliche Gratulation
Ueli Gerber - Nicola Lädrach

Frühjahrsschwinget Zäziwil 2014

Mit dem Frühjahrsschwinget Zäziwil wurde die Freiluftsaison im Emmental eröffnet. Thomas Sempach, der vor Wochenfrist den Hallenschwinget Bolligen für sich entscheiden konnte, belegte den zweiten Schlussrang.Der Fahrplan stimmt für Thomas, und er blickt  zuversichtlich auf die kommenden Kranzfeste. Michael Moser und Michael Scheuner belegten die Ränge fünf und sechs mit je vier gewonnenen, einem unentschiedenen und einem verlorenen Gang. Beide zeigten einen guten Wettkampf. Mit Michael Rüegsegger, Michael Scheidegger, Christian Kestenholz, Simon Schindler und Ueli Gerber waren noch fünf weitere Oberdiessbacher Schwinger am Start. Sie zeigten alle einen würdigen Wettkampf, wobei die Jüngeren vorerst sicher noch Lehrgeld bezahlen mussten.

Hallenschwinget Bolligen 2014

Thomas Sempach, Heimenschwand der sein Saisonstart verschieben musste, startete am vergangenen Samstag am Hallenschwinget in Bolligen. Thomas konnte das Fest für sich entscheiden er bezwang im Schlussgang Stefan Marti mit Brienzer rückwärts, auf Rang 1b klassierte sie der Innerschweizer Gast und dreifache Eidgenosse Andreas Ulrich, Gersau.
Michael Moser, Aeschlen b. Oberdiessbach belegte den hervorragenden 2 Rang. Mit vier gewonnen ein unetschienden und einem verlorenen Gang.

Mit Ueli Gerber, Ueli Dumermuth, Christian Kestenholz und Michael Scheidegger waren noch weiter vier Schwinger am Start, ihnen lief es nicht wunschgemäss, und klassierten sich im Mittelfeld der Rangliste.

Rangliste 
Andreas Beck und Andreas Schindler
80. Geburtstag von Andreas Beck, Oberdiessbach

Unser Ehrenmitglied Andreas Beck, Oberdiessbach durfte vergangenen Sonntag 30. März 2014 seinen 80. Geburtstag feiern. Der Präsident des SKO Andreas Schindler und Rolf Eicher besuchten den Jubilar am Montagabend. Ein angenehmer und kurzweiliger Abend elebten die beiden beim Jubilar. Bei einem Gals Rothwein und Hamme erzählte Andreas von früher, sein Welt neben dem Schwingen und Nationalturnen war die Bergwelt. Das Wallis besucht er heute noch, mit Leukerbad ist Andreas sehr eng verbunden, und erzählte wie die Einheimische offen und zugängliche Leute sind. Aber auch mit dem Diemtigtal ist der 81fache Kranzgewinner eng verbunden da er seine Schafe auf die Diemtigtalerberge trieb und er im Herbst die Gamsen im Nessli jagte.
Wir wünschen Andreas weiterhin alles gute und noch viele und schöne eindrücke mit dem Schwingklub Oberdiessbach.

 
Michael Scheuner und Rolf Eicher
Rolf Eicher, Technischer Leiter Jungschwingen

Über 10 Jahren Amtet Rolf Eicher, Süderen als Technischer Leiter Jungschwingen. Im Januar 2003 übernahm Rolf das Amt von Ueli Moser, Oberdiessbach. Am Donnerstag 20. März 2014 leitet Rolf das letzte Jungschwingertraining. Mit der J&S Prüfung in Bern legte Rolf der Technischer Leiter Jungschwingen nieder und übergab an sein Nachfolger Michael Scheuner, Bleiken. Rolf erlebte eine Erfolgreiche aber Intensive Zeit mit dem Nachwuchs des Schwingklub Oberdiessbach. Rolf bedankt sich bei seinem Helferteam und wünscht Michael Scheuner viel Erfolg mit den Nachwuchsleuten vom Kiesental. Rolf bleibt den Vorstand des SKO treu.
Die Erfolgreichen Jungschwinger mit dem neuen und abtretenden Technischen Leiter Jungschwingen Michael Scheuner (L,Bleiken) und Rolf Eicher (R, Süderen)
J&S Prüfung in Bern

Am Samstag 22. März 2014 absolvierten 17 Jungschwinger die J&S Prüfungen in Bern Erfolgreich. Bei der Prüfungsstufe 1, wurden die Schwünge Kurz, Kniekehlgriff, Bur, Gammen links, Gammen rechts, Übersprung und der Bärendruck geprüft. Mit Erfolg bestanden: Nico Bärtschi, Cedric Eicher, Matthias Feldmann, Maurice Gasser, Joel u. Sven Mumenthaler, Julian Nussbaum, Maik Vollenweider, Tobias Zurbuchen.
Bei der Prüfungsstufe 3 wurden die Schwünge Kurzlätz, Grittelen, Kopfgriff, Bodenlätz, Armzug aus Stand, Päckli, Armhebel am Boden, Brienzer vorwärts, Linkskurz und der Hochschwung geprüft. Ebenfalls Erfolgreich bestanden: Fabian u. Roland Baumann, Etienne Germann, Patrik u. Sven Siegenthaler, David Hadorn, Christoph Schindler und Manuel Zurbuchen.
Herzliche Gratulation zu Bestandene Prüfung. 
Michael Moser bezwingt im vierten Gang Samuel Blatter
Hallenschwinget Thun 2014

Michael Moser startet in Thun am Hallenschwinget als einziger Oberdiessbacher. Mit vier gewonnen Gängen belegte er den sehr guten Schlussrang 4d mit 56.75 Punkten. Im ersten Gang verlor er den Oberaargauer Simon Röthlisberger, im vierten Gang besiegte er den schwer bezingbaren Oberländer Samuel Blatter mit Kniestich. Im fünften Gang musste er die Punkte an den späteren Festsieger Matthias Glarner abgegen. Der letzte Gang gegen Hans Santschi konnte Michael für sich entscheiden.
Peter Zurbrügg in mitten der Oberdiessbach Aktivschwinger

Schwingkurs mit Peter Zurbrügg

Vergangenen Donnerstag zeigte Peter Zurbrügg den Aktivschwingern sein Können. Peter, der am 15. Juli 1970 geboren ist und für den Schwingklub Frutigen geschwungen hatte, erkämpfte in seiner erfolgreichen Karriere 46 Kränze, davon fünf am Brünig. Am Eidg. Schwingfest 2001 in Nyon klassierte er sich im unglücklichen Rang als erster hinter den Kranzgewinnern mit fünf gewonnen Gängen und das mit 75.00 Punkten. Er zeigte seine Hauptschwünge, mit denen er erfolgreich war. Dies waren der Kurz, Kurzfussstich, Übersprung und seinen unberechenbaren Schlungg, den er fast aus jeder Situation machte. Unsere Aktivschwinger konnten viel aus seiner Demonstration entnehmen und in ihre Schwünge einbauen. Peter erzählte auch von seinen Strategien und Ziele, die er im Training, aber auch an den Festen anstrebte. Die Aufbauphase sei sehr wichtig, und die Schwünge, mit denen er erfolgreich war, übte er X mal an den Trainingsabenden. Er versuchte dann auch, die Schwünge an den Festen anzuwenden. Manchmal ging es auch daneben, und er musste Niederlagen einstecken, bevor das Selbstvertrauen hundertprozentig da war.

Michael Moser, Aeschlen bezwingt im sechsten Gang Niklaus Wüthrich, Schangnau

16. Hallenschwinget Oberdiessbach 2014

420 Zuschauer verfolgten die Wettkämpfe der 112 Aktivschwinger am ersten Anlass 2014 im Emmental. Reto Schmid aus Frutigen heisst der Sieger des diesjährigen Hallenschwinget Oberdiessbach. Der Oberländer bezwang im Schlussgang den Emmentaler Matthias Aeschbacher aus Heimisbach nach 6.50 Minuten mit Fussstich und gewinnt den Anlass im Kiesental zum ersten Mal. Aeschbacher klassiert sich auf dem Ehrenplatz vor dem einheimischen Michael Moser, der im letzten Gang siegreich war gegen Niklaus Wüthrich.
Der Emmentaler Eidgenosse Thomas Zaugg klassiert sich im Rang 5a. Er verlor im dritten Gang den späteren Festsieger, und im letzten Gang teilte er die Punkte mit dem zweiten Eidgenossen Willy Graber, der drei gestellte Gänge in Kauf nehmen musste. 

Erfolgreiche Oberdiessbacher Jungschwinger

Die Oberdiessbacher Jungschwinger starteten beim Heimanlass erfolgreich in die Saison. 25 Nachwuchsleute unseres Klubs waren am Start. 8 Zweige waren am Abend die Ausbeute unserer Nachwuchsleute. Tobias Zurbuchen qualifizierte sich beim Jahrgang 2001/02 für den Schlussgang, sein Gegner war Christian Rüegsegger aus Lauperswil. Christian war der glücklichere und konnte den Schlussgang für sich entscheiden. Bei den Jahrgängen 1999/00 durften Manuel Zurbuchen und David Hadorn den begehrten Zweig in Empfang nehmen. David verlor im letzten Gang um einen Spitzenpatz. Andrin Graf sicherte sich nebst Tobis Zurbuchen bei den Jahrgängen 2001/02 ebenfalls den Zweig. Stefan Baumann, Pascal Aeschlimann und Jan Kupferschmid erkämpften sich das Eichenlaub bei den Jahrgängen 2003/04. Matthias Feldmann sicherte sich den Zweig bei den Jüngsten. Mit Matthias Feldmann und Pascal Aeschlimann durften zwei einheimische Nachwuchsleute ihren ersten Zweig in Empfang nehmen, herzliche Gratulation! Herzlich gratulieren wir aber auch den übrigen Einheimischen, die das Wettkampfglück nicht auf ihrer Seite hatten, aber trotzdem einen guten Wettkampf zeigten.

Tobias Zurbuchen, Oberdiessbach verliert im Schlussgang gegen Christian Rüegsegger, Lauperswil

7. Buebeschwinget Oberdiessbach 2014

Rekordbeteiligung, 241 Jungschwinger bestritten den Anlass im Emmental. Wie gewohnt kämpften die Nachwuchsleute in der Reithalle beim Schloss Oberdiessbach. Daniel Tschumi, Wolfisberg besiegte im Schlussgang Michael Moser, Biglen beim Jahrgang 2005/06.
Der Berner Oberländer Ivan Thöni heisst der Sieger beim Jahrgang 2003/04 er bezwingt im Schlussgang Adrian Aebersold, Walterswil.
Der Emmentaler Christian Rüegsegger, Lauperswil bezwang im Schlussgang den Einheimischen Tobias Zurbuchen, Oberdiessbach und durfte bei den Jahrgängen 2001/02 als Sieger ausgerufen werden.Bei der Jahrgängen 1999/00 bestritten den Schlussgang die beiden Klubkameraden Peter Beer, Bächlen und Marcel Wenger, Horboden.  Peter Beer konnte Marcel Wenger am Boden bezwingen.


Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und Gabespender, die den Schwingklub Oberdiessbach unterstützen
Bar und Naturalspenden 2014      
bbz Management GmbH Beat Zürcher Oberdiessbach
KneeFox AG Martin Rüegsegger Bern
Schwingklub   Oberdiessbach  
 Oberdiessbach
  Gabi u. Samuel Siegenthaler Linden
Lüscher Motorgeräte AG Chris Gerber Zäziwil
Ramseyer AG Autoverwertung Daniel Ramseyer Oberdiessbach
Garage Steiner Bernhard Steiner Röthenbach
Vogt Uhren Schmuck Hans-Rudolf Vogt Oberdiessbach
  Anton Berger Linden
  Paul Berger Linden
Garage Anton Bürki Anton Bürki Oberdiessbach
  Willy Graf Bleiken
Storentechnik AG Hans-Ueli Hadorn Uetendorf
AVAG Thun AG Christine Huber Thun
Kauz Bedachungen Daniel Kauz Oberdiessbach
Lehforst GmbH Hans u. Thomas Lehmann Oberdiessbach
Lüthi u. Portmann AG Kurt Lüthi Linden
Bahnhofgarage Lüthi AG Hansjürg Lüthi Oberdiessbach
Lüthi Schreinerei GmbH Jürg Lüthi Aeschlen
Coop Kyburg Thun Anton Moser Thun
  Hansueli Mühlenthaler Konolfingen
Spar + Leihkasse Münsingen AG Bernhard Peter Münsingen
  Ruth Stauffer Linden
Garage Steiner Bernhard Steiner Röthenbach
Volg Linden Thomas Wäfler Linden
Viehhandel Scheuner Niklaus Scheuner Süderen
Lädrach Holzbau AG  
 Konolfingen
Garage Gasser Stefan Gasser Linden
Glockengieserei Gusset Andreas u. Peter Gusset Uetendorf
  Beat Joss Mirchel
Vogt Uhren Schmuck Hans-Rudolf Vogt Oberdiessbach
  Andreas Baumgartner Heimberg
  Karl Haldimann Uetendorf
  Käthi u. Niklaus Hofer Oberdiessbach
Kurt Senn AG Kurt Senn Wichtrach
Kirchstrassbeck Steiner Beatrice u. Samuel Steiner Oberdiessbach
Beck Kleidung GmbH Markus Beck Oberdiessbach
Metzgerei Gerber Marianne u. Jakob Gerber Süderen
  Monika u. Walter Berger Thun
  Daniel Bigler Thun
  Ursula Brun-Spori Thun
Restaurant Traube Bleiken Oli Dalik Bleiken
Kieswerk Daepp AG Christoph Lädrach Oppligen
Metzgerei Dällenbach Christian u. Paul Dällenbach Oberdiessbach
  Otto Gehrig Oberdiessbach
  Nicole Gerber Aeschlen b. Oberdiessbach
  Adelheid u. Daniel Graf Bleiken
  Ulrich Graf Bleiken
  Iris Gusset Uetendorf
  Hans-Peter Gutknecht Heimberg
Gerber Sportpreise AG Thomas Gyseler Frutigen
  Andrea u. Hans Hadorn-Losenegger Thun
Landi Aare Michael Hänni Wichtrach
Chrämerhus Badhus Monika u. Niklaus Haldimann Heimenschwand
  Stefan Hostettler Uetendorf
Jampen Söhne AG Ernst, Werner u Paul Jampen Seftigen
  Ruth Krebs Gunten
  Urs Krummenacher Marbach LU
Kropf GmbH Fritz Kropf Schwarzenegg
  Barbara u. Walter Kropf Heimenschwand
  Robert Luginbühl Konolfingen
  Sandra u. Thomas Nussbaum Heimenschwand
  Simon Reusser Aeschlen b. Oberdiessbach
  Katrin Ruch Ried b. Kerzers
  Brigitte u. Thomas Rufener Heimenschwand
Raiffeisenbank Kiesental Christoph Schulthess Oberdiessbach
Pflegeheim Sonnrain AG Vreni Spahr Oberdiessbach
  Moritz Trachsel Gunten
Restaurant zur Linden Urs Thierstein Linden
  Pietro Valnsangiacomo Bleiken
Vogt AG Jürg Vogt Oberdiessbach
  Walter von Gunten Heimberg
  Heinrich Waber Oberdiessbach
  Elsbeth u. Peter Walthert Oberdiessbach
  Käthi Walthert Oberdiessbach
zum Sternen Erika u. Andreas Stucki-Locher Oberdiessbach
  Christine u. Walter Fabris Uetendorf
  Bernhard Kobel Konolfingen
  Hans Leibundgut Oberdiessbach
  Pius Stalder Oberdiessbach
  Daniel Wochner Uebeschi
Natur Holz Bau Andreas Feldmann Münsingen
  Niklaus Hadorn Oberdiessbach
Victorinox Matthias Niederberger Ibach
Bäckerei-Konditorei Wegmüller Walter Wegmüller Oberdiessbach
  Thomas Sutter Uetendorf
Huber Mechanik AG Hans Huber Oppligen
Dorfchäsi   Oberdiessbach  
Oberdiessbach
Black Car Design Beat Aebersold Heimenschwand
  Alfred Aeschlimann Heimenschwand
  Heidi u. Peter Aeschlimann Linden
  Hermine u. Ernst Bärtschi Heimenschwand
  Irène u. Hanspeter Baumann Oberdiessbach
  Margrit u. Hansruedi Berger Oberdiessbach
  Andreas Beck Oberdiessbach
  Niklaus Brenzikofer Konolfingen
Satz+Druck Bernhard Gerber Oberdiessbach
  Hans-Jörg Glauser Heimberg
  Ueli Glauser Wichtrach
  Urs Graber Langnau
  Hans Grossglauser Konolfingen
  Martin Haldimann Bleiken
  Hanspeter Hofer Uetendorf
  Thomas Hofer Bowil
  Regina u. Marco Huber-Schmid Heimberg
  Ruth Krebs Gunten
  Susanne u. Rudolf Lüthi Linden
  Margrith Maurer Wichtrach
  Ueli Mosimann Signau
  Heinz Mumenthaler Linden
  Hans-Peter Oesch Süderen
  Alfred Reusser Rubigen
  Hansueli Roesch Heiligenschwendi
  Hans Röthlisberger Oberdiessbach
  Rudolf Rüegsegger Heimenschwand
  Gody Salzmann Aeschi b. Spiez
  Corneli u. Karl Scheuner Süderen
  Christoph Strahm Wichtrach
  Barbara u. Paul Walthert Aeschlen b. Oberdiessbach
  Christian Wiedmer Oberdiessbach
  Thomas Wittwer Unterlangenegg
  Sophie u. Erich Zurbuchen Oberdiessbach
  Peter Zürcher Wichtrach
Carreisen Zwahlen Pia u. Peter Zwahlen Oberdiessbach
Landi Brenzikofen  
 Brenzikofen
  Frieda u. Jürg Eicher Oberdiessbach
  Christoph Schlup Uetendorf
  Christian Schneiter Oberdiessbach
  Hans-Ruedi Schüpbach Bleiken
  Alfred Reusser Rubigen
  Nadja u. Thomas Galli Oberdiessbach
  Beatrice Gasser Heimenschwand
Graf Bedachungen AG Anton Graf Bleiken
  Gaby u. Daniel Graf Linden
  Hans-Rudolf Hofer Aeschlen b. Oberdiessbach
  Brigitte u. Gerhard Vollenweider Linden
  Karl u. Hans von Gunten-Wenger Gerzensee
  Roland Maurer Wichtrach
  Hansruedi u. Therese Bärtschi Heimenschwand
  Ruth Glauser-Klopfenstein Freimettigen
  Eva u. Beat Kupferschmid Heimenschwand
  Käthi Kupferschmid Heimenschwand
  Peter Krebs Wattenwil
  Pietro Valnsangiacomo Bleiken
  Paul Jaggi Uetendorf
  Bernhard Kobel Konolfingen
  Ernst Wiedmer Oppligen
Papeterie Trachsel Ursula Trachsel Oberdiessnbach
  Friederich Aebersold Konolfingen
  Florian Bärtschi Utzigen
  Peter Beck Oberdiessbach
  Christian Gäumann Tschingel
  Samuel Hirschi Oberdiessbach
  Martin Jaggi Uetendorf
  Willy Locher Oberdiessbach
  Robert Oesch Unterlangenegg
  Daniel Rychener Schwarzenwegg
  Jakob Stettler Süderen
  Beat Germann Brenzikofen
  Hanni Mischler Heiligenschwendi
  Alberto Papalini Heimberg
  Walter Pfander Linden
  Therese Ruch Steffisburg
  Ernst Stucki Konolfingen

Samuel Fankhauser Ranflüh
Dorfgarage Fankhauser Mädy u. Daniel Fankhauser Süderen
  Simon Josi Häutligen
  Corneli Uebersax Konolfingen
Matreial   und Fahrzeugspender    
Carreisen Zwahlen Pia u. Peter Zwahlen Oberdiessbach
Gemeinde Oberdiessbach Hans-Rudolf Vogt Oberdiessbach
Hirschi Bauunternehmung AG Markus u. Beat Hirschi Oberdiessbach
Landi Linden Martin Steiner Linden
Lüthi u. Portmann AG Kurt Lüth Linden
Radio Lanz Heinrich  Lanz Oberdiessbach
Reitstall Bürki Daniele Bürki Oberdiessbach
Roth Bau AG Stefan Roth Heimenschwand
Stalder Fritz AG Markus Stalder Oberdiessbach
Toshiba AG Hans Rolli Oberdiessbach
  Bruno Bläuer Oberdiessbach
  Fritz Fahrni Bleiken
  Ernst u. Andreas Kestenholz Aeschlen b. Oberdiessbach
  Sigmund von Wattenwyi Oberdiessbach
  Thomas Sempach Heimenschwand
  Ueli Moser Oberdiessbach
  Walter Gfeller Heimenschwand

7. Buebe-/16. Hallenschwinget Oberdiessbach 2014

Mit dem 7. Buebe-/16. Hallenschwinget wird die Saison der Emmentaler-Schwinger in Oberdiessbach eröffnet. Am Samstag, 8. März 2014 werden rund 200 Jungschwinger an den Start gehen und um den Tagessieg und die begehrten Zweige kämpfen. Um 08.30 Uhr starten die Jungschwinger. Am Sonntag erwarten die Organisatoren über 100 Aktivschwinger. Für Spannung ist gesorgt, kann Vorjahres-Sieger und Viertplatzierter von Burgdorf Matthias Siegenthaler, Fankaus den Titel verteidigen oder ist es der Routinier Thomas Zaugg, Eggiwil? Gespannt ist man auf die neu Eidgenossen Beat Salzmann und Niklaus Zenger. Fraglich ist noch, ob Lokalmatador Thomas Sempach, Heimenschwand, der sich in Burgdorf am Eidg. Schwingfest 2013 eine Schulterverletzung zuzog, beim Heimanlass sein Comeback geben wird. Entscheiden wird er sich am Donnerstag vor dem Fest.

Der Hallenschwinget beginnt um 09.30 Uhr in der geheizten Reithalle beim Schloss Oberdiessbach.

Gody Salzmann zeigt den Aktivschwinger rückwärts übers Knie leeren vor, an Thomas Sempach

Schwingkurs mit Gody Salzmann

Vergangenen Donnerstag trainierten die Aktivschwinger mit dem Eidg. Kranzschwinger Gody Salzmann aus Aeschi. Gody, der am 15. Dezember 1966 geboren wurde, erkämpfte in seiner Karriere 13 Kränze. Die höchste Auszeichnung ist der Eidgenössische Kranz, den er 1998 in Bern entgegennehmen durfte. Er stand für den Schwingklub Frutigen im Einsatz und beendete 1999 nach dem Unspunnen-Schwingfest seine Karriere.

Gody zeigte die Schwünge, mit denen er erfolgreich war: Kurz, rückwärts übers Knie leeren und der „Müngermurks“. Jeder Aktivschwinger konnte davon profitieren, manchmal braucht es nur ein kleines Mosaiksteinchen, um erfolgreicher zu werden.

Ein herzliches Dankeschön geht an Gody, dass er sich Zeit genommen hat für die Aktivschwinger aus dem Kiesental.

Michael Scheuner, Bleiken

Michael Scheuner neu im Vorstand

Michael Scheuner, Bleiken, geboren am 22. Oktober 1986, aufgewachsen im Wyler Ibach Wangelen, Gemeinde Buchholterberg (Heimenschwand), ist neues Mitglied im Vorstand des Schwingklubs Oberdiessbach. Mit zehn Jahren tritt der kräftige Naturbursche dem Schwingklub Oberdiessbach bei. Schon früh zeigte sich, dass er talentiert ist für diesen Sport. Er entwickelte sich bei den Jungschwingern zu einem Leistungsträger für den Schwingklub Oberdiessbach. Michael stand aber immer im Schatten der Gleichaltrigen wie Anderegg, Glarner, Siegenthaler, Sempach und er wurde als der ewige Zweite betitelt. Am Seeländischen Schwingfest Worben 2009 durfte Michael zum ersten Mal vor die Kranzjungfer treten. Ein Jahr darauf selektionierte er sich für das Eidg. Schwingfest in Frauenfeld. Der gelernte Maurer und Hobbyschütze übernimmt ab dem 1. Februar das Amt des Technischen Leiters Jungschwingen. Michael ersetzt Rolf Eicher, der bisher für den Nachwuchs verantwortlich war. Der Vorstand wünscht dem neuen Vorstandsmitglied viel Erfolg und Befriedigung beim Trainieren der Jungendlichen.


vl. David Hadorn, bester Jungschwinger, Thomas Sempach bester Aktivschwinger, Michael Scheuner neues Vorstandsmitglied

Hauptversammlung 2013
Schwingklub Oberdiessbach 30. Januar 2014

Der Präsident des Schwingklubs Oberdiessbach, Andreas Schindler, durfte vergangenen Donnerstag im Restaurant Sternen Oberdiessbach 47 Mitglieder begrüssen. Er blickte auf ein erfolgreiches und intensives Jahr zurück. Mit dem Buebe-/Hallenschwinget in Oberdiessbach, der sich von einem Klein- zum Grossanlass entwickelte, wurde das Vereinsjahr gestartet. Mit dem Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf endete ein erfolgreiches Jahr. Der Technische Leiter Aktivschwinger, Thomas Sempach, blickte ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Aktivschwinger erkämpften neun Kränze. Mit Thomas Sempach und Michael Moser starteten zwei der Aktiven in Burgdorf. 52 Zweige und ein Festsieg erzielten die Jungschwinger. Der dreizehn jährige David Hadorn aus Oberdiessbach war der erfolgreichste Jungschwinger mit einem Festsieg und 11 erschwungenen Zweigen. Der Technische Leiter Jungschwinger, Rolf Eicher, hatte mit den Jungschwingern ebenfalls eine erfreuliche Saison. Die Nachwuchsleute zeigten viel Herzblut und Ehrgeiz. Michael Scheuner, Bleiken, nimmt neu Einsitz in den Vorstand und übernimmt das Amt des bisherigen Technischen Leiters Jungschwinger, Rolf Eicher, der die Jungschwinger zehn Jahre lang trainierte. Rolf Eicher übernimmt neu die Aufgabe als Medienverantwortlicher, wodurch der Vorstand aufgestockt wird. Kassier Adrian Sempach durfte der Versammlung eine positive Jahresrechnung präsentieren. Mit einem feinen Nachtessen und gemütlichem Wortwechsel endete die Versammlung noch vor Mitternacht.

vl. Reihe 1 Rolf Eicher, Jakob Gerber, Remo Wenger, Ueli Gerber, Michael Moser, Michael Scheuner vl. Reihe 2 Urs Eicher, Michael Scheidegger, Christian Kestenholz, Thomas Sempach, Adrian Sempach
Ski-Wochenende 2014

Am vergangenen Wochenende fand unser traditionelles Ski-Wochenende auf dem Programm. Da der Wetterbericht nur für den Samstag gutes Wetter ankündigte starteten wir in Oberdiessbach um 07.15 Uhr. Direkt ging es nach Adelboden auf die Sillerenbühlbahn. Auf dem Sillerenbühl trafen wir fantastische Pistenverhältnisse an. Wir nutzten das grandiose Bergwetter, den Mittagshalt machten wir in der Ötzi-Bar an der Lenk. Um 16.45 Uhr trafen wir uns alle im Restaurant Aebi, für die gemeinsame Rückfahrt nach Adelboden in unsere Unterkunft. Um 20.00 Uhr genossen wir das Nachtessen im Restaurant Wildstrubel,mit einem anschliessenden Schlummertrunk in der Iglu-Bar. Am Sonntag Morgen frühstückten wir bei der Familie Aellig im Rest. Wildstrubel. Da das Wetter nicht mehr allzuschön war, entschlossen wir uns, die Rückreise in Angriff zu nehmen. Wir alle dürfen wieder auf ein schönes, erlebnissreiches Wochenende zurückblicken und freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.
vl. Walter Wegmüller, Schützenverein, Marcel Trachsel, Musikverein, Michael Moser, Selina Marolf, Res Wyss, Mike Ledermann, Hektor Marti, es fehlt Philipp Reusser der zur Zeit in Neuseeland in den Ferien ist

Ehrungen 2014 der Gemeinde Oberdiessbach

Oberdiessbach scheint ein sportliches Dorf zu sein. Gleich fünf der Geehrten haben sich im Sport verdient gemacht: Selina Marolf wurde im 2013 Schweizermeisterin im Beachvolley, Res Wyss war Jahresbester seiner Alterskategorie im Produathlon Race und gewinnt seit vielen Jahren Wettkampf um Wettkampf, Michael Moser und Philipp Reusser nahmen am eidgenössischen Schwingfest teil und die Schützengesellschaft Oberdiessbach gewann die Schweizermeisterschaft.

Die Musikgesellschaft Oberdiessbach wird wegen ihrer Verdienste in der Ausbildung und als gemeinnütziger Verein geehrt und Hektor Marti als weitherum bekannter Spitzenmusiker. Die Gruppe der Verdienstvollen wird komplettiert von Spengler Mike Ledermann, der sich für die Berufsweltmeisterschaften 2014 in Lille (F) qualifiziert hat. Für die Musikalische Unterhaltung sorgte die Formation Res Schmid Gebrüder Marti.
"Altjahrshöck"

Mit dem "Altjahrshöck", der dieses Jahr im Restaurant Traube in Bleiken stattfand, geht ein intensives Schwingerjahr zu Ende. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer, die uns durch's Jahr hindurch an unseren Anlässen unterstützen, vorallem beim Buebe-/Hallenschwinget Oberdiessbach. Nun wünschen wir allen noch ein paar ruhsame Tage, und alles Gute für im kommenden Jahr.
Frohe Weihnachten und alles Gute im Neuen Jahr

Der Schwingklub Oberdiessbach wünscht Allen eine schöne Weihnacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Wir bedanken uns bei allen Passivmitgliedern sowie den Gabenspendern, die uns durch's Jahr hindurch unterstützen.
Den Jung-, Nachwuchs- und Aktivschwingern wünschen wir für die kommende Saison nur das Allerbeste, viele gefreute Stunden im und neben dem Sägemehl sowie viel Erfolg.
 
vlnr Beat Salzmann, Niklaus Zenger, Florian Gnägi
Weihnachtsmarkt Oberdiessbach 6. Dezember 2013

Die drei Berner Neueidgenossen von Burgdorf, Florian Gnägi, Aarberg, Beat Salzmann, Signau und Niklaus Zenger, Habkern, verteilten letzten Freitag am Weihnachtsmarkt in Oberdiessbach Autogramme. Der Vierte im Bunde, der Oberländer Bernhard Kämpf, Sigriswil, musste kurzfristig Absagen, da er mit Verspätung von seiner Australienreise in die Schweiz zurückkehrte. Die Marktbesucher und Fans bestaunten die drei Neueidgenossen, ihre Autogramme waren begehrt. Nach dem Markt verbrachte man anschliessend ein paar gemütliche Stunden an der Wärme im Restaurant Sternen in Oberdiessbach bei einem feinen Nachtessen.